150 Jahre Pfalztheater Kaiserslautern

Vortrag im Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde

Im Zweiten Weltkrieg zerstört: Theatergebäude von 1862

Im Zweiten Weltkrieg zerstört: Theatergebäude von 1862

Um „150 Jahre Pfalztheater Kaiserslautern“ geht es im Vortrag von Dr. Dagmar Gilcher am Mittwoch, 6. Februar, um 19.30 Uhr im Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern, Benzinoring 6, beginnt (Eintritt frei). Am 20. Juni 1862 hob sich in Kaiserslautern zum ersten Mal der Vorhang im neu erbauten Theater. 150 Jahre sind seither vergangen. Das damals eingeweihte Haus fiel den Bomben des Zweiten Weltkriegs zum Opfer. Theater aber wurde und wird in Kaiserslautern noch immer gespielt, nach langen Jahren in zwei Provisorien seit 1995 wieder in einem „richtigen“ Theaterbau. In dieser Spielzeit feiern das Pfalztheater und sein Orchester Jubiläen: 150 und 125 Jahre, in denen in der Pfalz Weltkarrieren begannen, in denen auf der Bühne und manchmal auch hinter den Kulissen Komödien und Tragödien abliefen, von denen der Vortrag berichtet. Ebenso wie von der immer wieder bedrohten Existenz, in denen das Pfalztheater vor allem auf eines zählen konnte: auf den Willen der Bürger, für seinen Erhalt zu kämpfen.