Advent im Schaf- und Ziegenstall

Biosphärenreservat Pfälzerwald lädt nach Frankenstein und Busenberg ein

Offener Ziegen- und Schafstall: die Tiere erfreuen große und besonders kleine Besucher

Offener Ziegen- und Schafstall: die Tiere erfreuen große und besonders kleine Besucher

Das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen lädt am 6. und 7. Dezember die ganze Familie nach Frankenstein und Busenberg ein, um die heimelige Atmosphäre im Schaf- und Ziegenstall zu genießen. Die Besucher können bei den Hirten Lammspezialitäten aus dem Pfälzerwald und Weihnachtsplätzchen probieren und Glühwein oder Kinderpunsch trinken. Als Sitze dienen unter anderem Strohballen. Dieses einzigartige Adventserlebnis inmitten einer Schaf- oder Ziegenherde wird von Musikern mit Weihnachtsliedern umrahmt, die Besucher können mitsingen. Auch werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen. So lässt sich der Advent in seiner ursprünglichsten Form erleben.

Der Ziegenstall im Diemersteiner Tal bei Frankenstein ist samstags von 15 bis 20 Uhr geöffnet. Die romantisch beleuchtete Teufelsleiter, ein Felsmassiv am Eingang zum Diemersteiner Tal, zeigt den Weg zum Veranstaltungsort. Besondere Highlights sind der Auftritt des Nikolaus‘ mit Geschenken für die kleinen Gäste sowie die Jagdhornbläser, die von der Burg Diemerstein spielen. Für Liebhaber kulinarischer Köstlichkeiten aus der Region bietet der Produktstand vom Wildgehege Auer vor Ort Gegrilltes vom Wild sowie Fleisch- und Wurstwaren vom Wild, Auerochsen und Schwein aus naturnaher Haltung. Die Ziegen gehören der Beweidungszunft Frankenstein, die den Berghang oberhalb des Ziegenstalles offenhält und den Wald allmählich in eine parkartige Wald- und Wiesenlandschaft verwandelt. Es empfiehlt sich, mit der Bahn anzureisen, da das Gelände nur etwa 500 Meter vom Bahnhof Frankenstein entfernt ist.

Der Schafstall bei der Wasgauschäferei von Michael Keller in Busenberg bei Dahn ist samstags von 15 bis 20 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr zugänglich. Auch hier lässt sich am Samstagnachmittag der Nikolaus blicken; außerdem gibt es um 17 Uhr ein Krippenspiel. Der Sonntag beginnt mit einem Frühschoppen, und die Kleinen dürfen sich auf den Weihnachtszauberer freuen, der um 15 Uhr sein Kommen angesagt hat. Auch hier können regionale Lammgerichte gekostet werden. Das Adventsereignis wird durch das Umweltministerium Rheinland-Pfalz und den Landkreis Südwestpfalz unterstützt und von der Geschäftsstelle des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen im Bezirksverband Pfalz in Lambrecht organisiert.