Sprungziele innerhalb dieser Seite:


Hauptnavigation

Zum Seitenanfang

Das Kunstwerk „Ladybird“ der Amerikanerin Kiki Smith steht im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe der Reihe „Bild des Monats“, zu der das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, am Samstag, 6. Februar, um 15.30 Uhr einlädt. Ausnahmsweise handelt es sich beim ausgewählten Werk nicht um ein Bild, sondern um eine Bronzeplastik aus dem Jahr 2001. Der Titel der Arbeit führt zunächst in die Irre, denn Smith zeigt nicht etwa, wie nach der Übersetzung ins Deutsche zu erwarten, einen Marienkäfer, ein mit positiven Assoziationen in den Köpfen der Menschen verankertes Insekt. Es handelt sich vielmehr um eine weibliche nackte Figur mit Flügeln, die ihre Arme vor den Mund hebt, als würde sie jeden Moment einen Ruf ausstoßen. Ihre Flügel sind aus mehreren Blättern gestaltet und hängen am Rücken herab. Smith erschafft ein Mischwesen aus Tier und Mensch, das – wie auch andere ihrer Arbeiten – die fließenden Grenzen zwischen Mensch, Natur und Tierwelt verkörpern soll.

„Der Körper ist unser gemeinsamer Nenner und die Bühne für unsere Lust und unser Leid. Ich will durch ihn ausdrücken, wer wir sind, wie wir leben und sterben“, sagt die Künstlerin über ihr Werk. Bekannt ist sie in erster Linie für ihre plastische Arbeit. Dabei tritt Smith in die Fußstapfen ihres Vaters, des berühmten Bildhauers Tony Smith, dem sie schon in jungen Jahren half, Pappmodelle für seine Skulpturen zu erstellen. Der Eintritt zur kurzweiligen Führung ist frei. Anschließend laden beim „Treffen mit Freunden“ die Freunde des mpk zu Kaffee und Kuchen ein.

Nachricht vom Donnerstag, 28. Januar 2016
Steht im Mittelpunkt einer kurzweiligen Führung im mpk: Bronzeplastik „Ladybird“ von Kiki Smith

Steht im Mittelpunkt einer kurzweiligen Führung im mpk: Bronzeplastik „Ladybird“ von Kiki Smith

Zum Seitenanfang

Die aktuellsten Nachrichten

Zum Seitenanfang