Sprungziele innerhalb dieser Seite:


Hauptnavigation

Zum Seitenanfang

Der Bezirksverband Pfalz schreibt in diesem Jahr drei Pfalzpreise für Kultur aus, und zwar den Pfalzpreis für Bildende Kunst in der Sparte Graphik/Fotografie/Video/Neue Medien, den Pfalzpreis für Literatur und den Pfalzpreis für Musik in der Sparte Musiktheater. Die Preise werden als Hauptpreis und als Nachwuchspreis vergeben und sind mit 10.000 beziehungsweise 2.500 Euro dotiert. Um die Pfalz- und Nachwuchspreise kann man sich selbst bewerben oder man kann für sie vorgeschlagen werden; dabei sollte ein sachlicher oder persönlicher Bezug zur Pfalz bestehen. Über die Vergabe der Preise entscheidet jeweils eine Jury. Sie kann pro Preis bis zu fünf Nominierte benennen; diese erhalten einen Anerkennungspreis von 500 beziehungsweise 200 Euro. Die Preisgerichtsmitglieder können zudem entscheiden, in jeder Sparte auch einen Lebenswerkpreis zu vergeben. Weitere Informationen, darunter die Richtlinien und Ausschreibungstexte zu den Pfalzpreisen sowie Anmeldeformulare, finden sich im Internet unter www.pfalzpreise.de. Bewerbungsschluss ist für den Pfalzpreis für Bildende Kunst der 31. März, für die Pfalzpreise für Literatur sowie Musik der 30. April.

Der Pfalzpreis für Bildende Kunst, der in diesem Jahr die Sparte Graphik mit Fotografie, Video und Neuen Medien in den Mittelpunkt rückt, würdigt das künstlerische Schaffen in der Region seit 1953 und wird alle zwei Jahre verliehen. Die Künstlerinnen und Künstler dürfen sich mit dem ausgefüllten Bewerbungsbogen und maximal drei Arbeiten bewerben. Details enthält die Ausschreibung. Aus den Einsendungen wählt das Preisgericht Arbeiten aus, die in einer Ausstellung des Museums Pfalzgalerie zum Pfalzpreis in der Zeit vom 19. Juni bis 14. August dieses Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bewerbungen und Vorschläge sind zu richten an das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Stichwort: Bewerbung Pfalzpreis, Museumsplatz 1, 67657 Kaiserslautern. Fragen beantwortet das mpk unter der Telefonnummer 0631 3647-204.

Der alle drei Jahre vergebene Pfalzpreis für Literatur, den der Bezirksverband Pfalz seit 1959 ausschreibt, soll den Autorinnen und Autoren der Region zugutekommen. Mit dem Hauptpreis wird ein Werk von literarischem Rang ausgezeichnet, das möglichst nach 2012 veröffentlicht wurde. Junge Literaten, die noch nichts publiziert haben, können auch Manuskripte einreichen. Fragen und Bewerbungen nimmt der Bezirksverband Pfalz, Postfach 2860, 67616 Kaiserslautern, entgegen. Für Auskünfte steht David Kleemann telefonisch unter der 0631 3647-166 oder per E-Mail an d.kleemann bv-pfalz.de zur Verfügung.

Mit dem 2010 geschaffenen Pfalzpreis für Musik, der alle zwei Jahre ausgeschrieben wird und sich diesmal dem Musiktheater (Oper, Operette, Musical oder Ballett) widmet, will der Bezirksverband Pfalz das musikalische Schaffen in der Region fördern. Teilnehmen kann, wer ein in den vergangenen drei Jahren selbstkomponiertes Werk einreicht; es ist möglich, neben der Partitur auch Libretto, Erläuterungen und Tonträger beizufügen. Für Fragen und Bewerbungen steht das Pfalztheater, Günther Fingerle, Willy-Brandt-Platz 4-5, 67657 Kaiserslautern, info pfalztheater.bv-pfalz.de, zur Verfügung.

Der Bezirksverband Pfalz vergibt die Pfalzpreise im Rahmen einer öffentlichen Pfalzpreis-Gala am Sonntag, 20. November, um 18 Uhr im Pfalztheater Kaiserslautern. Bis zu diesem Zeitpunkt bleiben die Preisträger geheim, die neben dem Preisgeld auch eine Trophäe und eine Urkunde erhalten.

 

 

 

 

Nachricht vom Mittwoch, 09. März 2016
Träger des Pfalzpreises für Bildende Kunst 2010, Sparte Graphik/Fotografie/Video/Neue Medien: Götz Diergarten, hier eine Fotografie aus der Londoner U-Bahn

Träger des Pfalzpreises für Bildende Kunst 2010, Sparte Graphik/Fotografie/Video/Neue Medien: Götz Diergarten, hier eine Fotografie aus der Londoner U-Bahn

Zum Seitenanfang

Die aktuellsten Nachrichten

Zum Seitenanfang