Alles an einem Tag

15 Minuten Kunstpause mit Pollock dem Älteren und Begutachtung von Dachbodenschätzen im mpk

09_Pollock_Untitled_1966

In der Gesprächsreihe „Auf den Punkt gebracht“ begibt sich Jessica Neugebauer am Mittwoch, 6. September, ab 12.30 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, in der Sonderausstellung „Pollock der Ältere – Meister der Farbe“, auf eine Entdeckungsreise zu den Werken von Charles Pollock. Der Eintritt ist frei.

Jackson Pollock – die gefeierte Ikone des amerikanischen „Action Paintings“ – hat seinen Platz in der Kunstwelt gefunden. Doch wer war Pollock der Ältere? Jessica Neugebauer legt den Fokus auf Charles Pollock, dem ältesten von fünf Söhnen der Familie Pollock. Erstmals werden seine Werke in einem deutschen Museum gezeigt. Pollocks Arbeiten lassen sich der Strömung der Farbfeldmalerei (Color Field Painting) zuordnen. In 15 Minuten Kunstpause wird die Familie Pollock beleuchtet und verdeutlicht, worin sich das künstlerische Schaffen der beiden berühmten Brüder unterscheidet.

Ebenfalls am 6. September findet eine Begutachtung von gesammelten, geerbten oder auf dem Dachboden entdeckten Schätzen statt. Wer also Gemälde, Graphiken oder Plastiken zuhause hat und wissen will, ob es sich hierbei um Kunst oder Krempel handelt, sollte sich von 14.30 bis 17 Uhr ins Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern begeben. Dr. Heinz Höfchen beurteilt bis zu fünf Objekte ohne Wertangabe und gibt Auskunft, was er darüber weiß. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Die Beratung kostet fünf Euro.