Alte Handschriften lesen

Fortbildung der Regioakademie in der Pfalzakademie Lambrecht

Schwer zu entziffern: Altes Ratsprotokoll von 1525

Schwer zu entziffern: Altes Ratsprotokoll von 1525

„Wie lese ich alte Handschriften. Paläographische Übungen“ lautet eine Fortbildung der Regioakademie in der Pfalzakademie Lambrecht am Samstag, 4. März, von 9 bis 17 Uhr. Wer historisch recherchiert, seien es Gästeführer oder Heimat- und Familienforscher, stößt früher oder später auf ältere Texte und Handschriften, die schwer zu lesen sind. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Lektüre und Interpretation handschriftlicher Quellen (Akten und Urkunden) zur Geschichte der Pfalz vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Diese sind in der Regel ab dem zweiten Viertel des 14. Jahrhunderts in mittel- oder neuhochdeutscher Sprache abgefasst, gelegentlich auch in Latein oder Französisch. Die Teilnehmer können kurze Passagen (bis zu einer Seite) aus eigenen Forschungen mitbringen, die vorab dem Referenten, dem Historiker Dr. Hans-Joachim Kühn, per Mail zukommen müssen (hans-joachim-kuehn@gmx.de). Eine Anmeldung sollte bis 24. Februar erfolgen bei der Regioakademie, Telefon 06325 1800-241, regioakademie@pfalzakademie.bv-pfalz.de.