Apocalypse Now – Visionen von Schrecken und Hoffnung

Katalog zu mpk-Ausstellung erschienen

Opulentes Werk: Ausstellungskatalog zu „Apocalypse Now!“

Der Katalog zur Ausstellung „Apocalypse Now! — Visionen von Schrecken und Hoffnung in der Kunst vom Mittelalter bis heute“, die bis 15. Februar im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) gezeigt wird, ist im Deutschen Kunstverlag erschienen. Das opulente Werk bietet interessante Aufsätze und mehr als 400 Abbildungen auf 368 Seiten. Mit ihrer bildgewaltigen Sprache und der Ambivalenz von Schrecken und Hoffnung hat die Apokalypse schon immer Künstler fasziniert und die Kunstgeschichte von der Spätantike bis in die Gegenwart um eindringliche Bilder bereichert. Werke wie die 1498 erschienene Holzschnittfolge „Apocalipsis com figuris“ von Albrecht Dürer sind über die Jahrhunderte zu einem Inbegriff der Bildvorstellungen zur Apokalypse geworden, und die historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts ließen die Apokalypse zu einem Synonym für Krieg und Zerstörung werden. Bis heute hat das Thema nichts von seiner Zeitlosigkeit und Faszination eingebüßt. Im Katalog werden Werke vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart gezeigt. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Papierarbeiten, wobei hier nicht nur die klassischen Techniken vertreten sind, sondern auch Storyboards und populäre Bildmedien wie Comics und Graphic Novels. Diese besondere Ausstellungs- und Katalogkonzeption verdeutlicht, dass der biblische Text auch im Jahr 2014 – dem 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs – nach wie vor von großer Eindringlichkeit ist. Der Katalog ist für 24,90 Euro an der Museumskasse sowie im Buchhandel erhältlich. Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, ist mittwochs bis sonntags sowie feiertags von 10 bis 17 Uhr und dienstags von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Infos unter www.mpk.de.