Arbeitsmarkt und Tourismus

Forum zur Westpfalz auf Burg Lichtenberg

Veranstaltungsort und eine der touristischen Attraktionen in der Westpfalz: Die Burg Lichtenberg bei Kusel

Die Regioakademie veranstaltet gemeinsam mit dem Verein Zukunftsregion Westpfalz am Mittwoch, 24. Oktober, das „Forum Westpfalz“ auf Burg Lichtenberg bei Thallichtenberg im Landkreis Kusel. „Arbeitsmarkt und Tourismus – Perspektiven zur Qualifizierung“ lautet der Untertitel und gibt das Thema des Forums vor, mit dem die Veranstalter Impulse für Perspektiven im Tourismus setzen und Bedarfe für die weitere Entwicklung ausloten wollen.

Ab 10 Uhr begrüßen der Landrat des Landkreises Kusel, Dr. Winfried Hirschberger, der stellvertretende Bezirkstagsvorsitzende, Günter Eymael, Ralf Escher vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie sowie Dr. Klaus Weichel, stellvertretender Vorsitzender der Zukunftsregion Westpfalz, die Teilnehmer. Im Anschluss spricht Weichel über den „Tourismus als Arbeitsmarkt für die Westpfalz“. Zu den Wertschöpfungspotenzialen für den Tourismus in der Region stellt zunächst Jan Lembach, Geschäftsführer des Naturparks Nordeifel, „Erfolgreiche naturtouristische Projekte aus der Eifel“ vor, bevor Michael Geib vom Docu-Center Ramstein, Astrid Kleemann vom Info-Center Ramstein sowie Wolfgang Tönnesmann von der Atlantischen Akademie über die „Amerikaner und die Westpfalz“ referieren. Nach der Mittagspause geht es ab 14 Uhr weiter mit parallel angebotenen Foren zu den touristischen Potenzialen für die Westpfalz. Stefan Klinck von der Tourismusorganisation Pfälzer Bergland – Kuseler Musikantenland erörtert die dortigen Potenziale im Fremdenverkehr. „Aspekte der Geschichte und Kultur der Westpfalz“ stellt Roland Paul vom Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde vor, und Michael Geib geht wiederum auf die Amerikaner in der Westpfalz ein. Zum Abschluss der Veranstaltung, die gegen 16 Uhr endet, kommen Escher, Klinck, Kleemann und Geib für eine Podiumsdiskussion zusammen.

Die Anmeldung zum „Forum Westpfalz“ sollte umgehend erfolgen bei der Regioakademie in der Pfalzakademie Lambrecht über die Telefonnummer 06325 1800-241, per Fax an 06325 1800-26 oder per E-Mail an regioakademie@pfalzakademie.bv-pfalz.de. Wer möchte, kann auf eigene Kosten im Restaurant oder in der Jugendherberge auf Burg Lichtenberg zu Mittag essen.

Die Regioakademie ist ein Projekt in Trägerschaft des Bezirksverbands Pfalz, das Qualifizierungen im Tourismus anbietet und dafür vom europäischen Sozialfonds (ESF) und dem Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz gefördert wird.