„Art after Work“ im Museum Pfalzgalerie

Möbelstücke und andere Malereien in der Ausstellung „Aufbruch“

Michael

Michael

In bemalten Skulpturen versteckte Möbelstücke in der Ausstellung „Aufbruch“ stehen im Mittelpunkt bei „Art after Work“ am Dienstag, 7. Februar, um 19 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk). Der in Köln und auf der Raketenstation Hombroich lebende Michael Growe fertigt dreidimensionale Werke in Form bemalter und benutzbarer Möbelstücke. Die zuerst wie farbige Kuben wirkenden Arbeiten lassen sich öffnen und entfalten so ihre Benutzbarkeit als Möbel. Growe schafft für den Betrachter spannungsreiche Dialoge zwischen der vorgegebenen Materialität und der natürlichen Struktur des Holzes sowie der Erscheinung und der Energie der Farben. Farbe ist hier nicht Eigenschaft, sondern Aussage im Raum, über die sich die Gäste nach dem Gespräch mit der stellvertretenden Museumsdirektorin, Dr. Annette Reich, bei einem Glas Sekt weiter unterhalten werden können.

„Art after Work“ findet jeden ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr im Museum Pfalzgalerie statt. Der Beitrag für Eintritt, Führung und ein Glas Sekt beträgt 7,50 Euro. Um Anmeldung bis montags vor der Veranstaltung unter 0631 3647-201 wird gebeten.