Auf den Spuren der frühen Klöster

Besuch der Limburg bei Bad Dürkheim und der „Benedikt“-Ausstellung

Imposante Klosterruine: Limburg bei Bad Dürkheim (Foto: Manfred Czerwinski)

Imposante Klosterruine: Limburg bei Bad Dürkheim (Foto: Manfred Czerwinski)

Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde und die Bezirksgruppe Kaiserslautern im Historischen Verein der Pfalz laden am Samstag, 18. August, zu einer Tagesfahrt von Kaiserslautern nach Bad Dürkheim und Mannheim ein. Am Vormittag steht eine etwa eineinhalbstündige Führung durch die Klosterruine Limburg auf dem Programm. An die Stelle der ehemaligen Salierburg ließ Kaiser Konrad II. in der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts ein Benediktinerkloster mit großer Basilika errichten. Die beachtlichen Überreste der Anlage, zu der auch eine sehenswerte Krypta gehört, legen noch heute ein eindrucksvolles Zeugnis mittelalterlicher Baukunst ab.

Nach der Mittagspause mit Einkehrmöglichkeit geht’s um 14 Uhr weiter zu den Reiss-Engelhorn-Museen; im Bassermannhaus erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine etwa einstündige Führung in zwei Gruppen durch die Ausstellung „Benedikt und die Welt der frühen Klöster“. Sie widmet sichder Entstehung der Klöster vom Mittelalter bis in die frühe Neuzeit und zeigt zahlreiche kostbare Exponate, die die Klosterkultur sowie die hohe Bedeutung der Klöster für Bildung, Wirtschaft und Herrschaft illustrieren. Unter den Arbeiten von Weltrang findet sich beispielsweise das kostbar verzierte Adelheid-Kreuz aus dem 11. und 12. Jahrhundert, das Adelheid von Schwaben, die spätere Königin von Ungarn, gestiftet hat und das zeitweise im Benediktinerkloster St. Blasien im Südschwarzwald aufbewahrt wurde.

Die Tagesfahrt beginnt um 10 Uhr am Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern, Museumsplatz 1, wo sie gegen 18 Uhr auch wieder endet. Die Teilnahmegebühr inklusive Busfahrt, Eintritte und Führungen beträgt 25 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich und sollte umgehend unter der Telefonnummer 0631 3647-303 oder per Mail an info@institut.bv-pfalz.de erfolgen.