Bayerisch-pfälzisches Hoffest

Die Pfalzbibliothek feiert mit ihren Gästen

Sorgen für kabarettistische und musikalische Unterhaltung: Marina Tamássy und Wolfgang Marschall von den „Untieren“ und das „Trio Palatino“

Sorgen für kabarettistische und musikalische Unterhaltung: Marina Tamássy und Wolfgang Marschall von den „Untieren“ und das „Trio Palatino“

Brezeln, Weißwurst und Weißbier – das verbindet alle Welt mit Bayern. Die Pfalzbibliothek, Bismarckstraße 17 in Kaiserslautern, feiert ihr diesjähriges Hoffest am 25. Juni im Zeichen der früheren Verbindung zum Freistaat. Den Startschuss geben um 11 Uhr Theo Wieder, Vorsitzender des Bezirkstags Pfalz, und die zwei von den „Untieren“, Marina Tamássy und Wolfgang Marschall. Mit ihrer kabarettistischen Betrachtung beleuchtet das Duo die Beziehung zwischen Pfalz und Bayern. Der Eintritt ist frei.

Im Anschluss können im Hof bayerische Köstlichkeiten genossen werden. Außer Weißbier wird als Bier-Spezialität das Craft Beer „Munich easy“ von der Marke Crew Republic angeboten. Live-Musik kommt von dem flotten „Trio Palatino“ mit Kontrabass, Geige und Akkordeon unter der Leitung von Klaus Leppla. Für Kinder gibt es ein eigenes Bastelprogramm. Nils Nager schaut vorbei und traditionelle Kinderspiele werden angeleitet.

Bereits ab 10 Uhr beginnt der Verkauf von Bücher-Schnäppchen. Die noch bis 16. Juli laufende Ausstellung „Das Parlament für die Pfalz. 200 Jahre Bezirkstag“ lädt zu einem Blick auf die Entwicklung der Pfalz in den letzten zwei Jahrhunderten ein. Objekte und Roll-ups sorgen für die Veranschaulichung der Regionalgeschichte. Das Fest ist Teil der Aktion „Lautern liest“ und des Jubiläumsjahres des Bezirksverbands Pfalz. Mehr Informationen unter www.200jahre-bezirkstag.de.