Berittene Naturführer für sanften Tourismus

Regioakademie startet bundesweit anerkannten Lehrgang

Berittene Naturführer: Zertifikatslehrgang der Regioakademie macht Freizeitreiter fit für sanften Tourismus

Berittene Naturführer: Zertifikatslehrgang der Regioakademie macht Freizeitreiter fit für sanften Tourismus

Die Regioakademie startet am 24. Februar den bundesweit anerkannten Zertifikatslehrgang zum „Berittenen Naturführer Südpfalz“ im Gut Hohenberg bei Annweiler am Trifels. Ziel der einmal im Monat an acht Wochenenden stattfindenden Weiterbildung ist es, qualifizierte Freizeitreiter auf die Anforderungen als Begleiter naturverträglicher Reitertourismus-Angebote vorzubereiten. Verschiedene Referenten geben in 120 Unterrichtsstunden Einblicke in die Kulturgeschichte der Pfalz, in ihre Tier- und Pflanzenwelt und in naturkundliche Zusammenhänge. Kombiniert mit einem Training in Methodik und Didaktik der professionellen Umwelt- und Erwachsenenbildung bietet die Naturführer-Ausbildung gute Voraussetzungen, Reitergruppen im Sinne eines sanften Tourismus zu begleiten.

Gefördert wird die Qualifizierungsmaßnahme der Regioakademie, die zum Bezirksverband Pfalz gehört und in der Pfalzakademie in Lambrecht angesiedelt ist, aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie. Kooperationspartner sind Landesforsten Rheinland-Pfalz, der Pollichia-Verein für Naturforschung und Landespflege sowie die Stiftung Ökologie und Landbau (SÖL).

Die Gebühr für den Lehrgang, der jeweils freitagabends beginnt und sonntagnachmittags endet, beträgt 240 Euro; eine Übernachtung auf Gut Hohenberg ist für 20 beziehungsweise 14 Euro pro Nacht möglich, eine Küche steht für die Selbstversorgung zur Verfügung. Eine Anmeldung sollte bis 10. Februar bei der Regioakademie in der Pfalzakademie Lambrecht erfolgen (Telefonnummer 06325 1800-241); weitere Informationen unter www.regioakademie.de.