Überwältigendes Interesse am Ersten Weltkrieg

Ausstellungseröffnung mit Buchvorstellung in der Pfalzbibliothek

Haben neues Buch vorgestellt (von links): Institutsdirektor Roland Paul und Autor Dr. Heinrich Thalmann

Haben neues Buch vorgestellt (von links): Institutsdirektor Roland Paul und Autor Dr. Heinrich Thalmann

Das Interesse am Ersten Weltkrieg war überwältigend. „Ihre Anwesenheit zeigt die große Bedeutung dieser ‚Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts‘“, sagte denn auch Roland Paul, Direktor des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde bei der Ausstellungseröffnung in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern. Es sei erstaunlich, was sich noch alles gefunden habe: Fotos, Postkarten, Feldpostbriefe sowie Uniformen. Er dankte unter anderem Ingo Cappel, aber auch dem Stadtarchiv Kaiserslautern, Exponate für die Ausstellung zur Verfügung gestellt zu haben, die Claudia Germann von der Pfalzbibliothek wieder hervorragend zusammengestellt habe. Anliegen sei es gewesen, mit Bildern und Dokumenten das Kolorit der damaligen Zeit nachzuzeichnen. Dr. Heinrich Thalmann habe ein interessantes Buch mit dem Titel „Die Pfalz im Ersten Weltkrieg in Bildern und Dokumenten“ vorgelegt. Schon 1990 habe er sich in seiner Dissertation, die auch im Verlag des Instituts herausgekommen sei, mit dem Thema beschäftigt. Thalmann gab in seinem Vortrag Einblicke in unterschiedliche Aspekte des Ersten Weltkriegs, der bei allem Negativen immerhin auch die Demokratie hervorgebracht habe. Das neue, 348-seitige Buch ist für 32,90 Euro beim Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde, Benzinoring 6, 67657 Kaiserslautern, Telefon 0631 3647-303, info@institut.bv-pfalz.de, erhältlich und kann über den Online-Buchshop unter www.shop.pfalzgeschichte.de bestellt werden. Die Ausstellung zeigt bis zum 27. September Bilder, Dokumente und Objekte, wie Uniformen, Waffen, Sanitätsutensilien und Alltagsgegenstände. Die Pfalzbibliothek Kaiserslautern, Bismarckstraße 17, ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet (Eintritt frei).