Bezirksverband Pfalz investiert in PIH und mpk

Bezirksausschuss vergibt Baumaßnahmen für 300.000 Euro

Elektroinstallationsarbeiten vonnöten: Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
(Foto: Manfred Czerwinski)

Elektroinstallationsarbeiten vonnöten: Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (Foto: Manfred Czerwinski)

Der Bezirksausschusses unter Vorsitz des Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder hat insgesamt 300.000 Euro freigegeben, um Baumaßnahmen am Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation (PIH) in Frankenthal und am Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) durchzuführen. Knapp 200.000 Euro benötigt das Pfalzinstitut für neue Metallfenster in einem Haus des Internats, das den Mittelteil des Gebäudekomplexes darstellt. Das Internat wird in mehreren Bauabschnitten nach 30 Jahren intensiver Nutzung saniert und modernisiert, wobei auch energetische Gesichtspunkte eine Rolle spielen. Und im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern müssen an verschiedenen Stellen Elektroinstallationsarbeiten, insbesondere Verteileranlagen betreffend, durchgeführt werden, die 100.000 Euro betragen.