Bildbetrachtung von allen Seiten

Familienführung mit Praxis zu Emil Schumachers Gemälden

Familienführung ermöglicht außergewöhnliche Begegnung: Emil Schumachers Gemälde „Saladin“ von 1993

Familienführung ermöglicht außergewöhnliche Begegnung: Emil Schumachers Gemälde „Saladin“ von 1993

„Wir stehen Kopf!“ heißt die Familienführung am Sonntag, 5. Juli, um 11 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), die zu interessanten Betrachtungen von Emil Schumachers Bildern einlädt. Der Künstler beschreibt seine künstlerische Tätigkeit als „Begegnung zwischen dem Material und mir“. Die kleinen und großen Besucher betrachten seine Bilder von allen Seiten, von oben und unten und auf dem Kopf stehend. Sie verschieben dadurch den Horizont und die Proportionen der Gemälde. Natur und Linie, Farbe und Raum, alles steht in den Kunstwerken von Emil Schumacher in Beziehung zueinander. Anschließend malen sie im Atelier gemeinsam Riesenbilder und wandern dabei hin und her, wie ein Pendel, kreisen mit den Armen und hinterlassen Spuren auf dem Papier.

Die Familienführung bietet Kindern und Erwachsenen gleichermaßen einen Einstieg in die aktuelle Sonderausstellung „Norbert Kricke und Emil Schumacher. Über Materie in die Unendlichkeit“. Dabei wird die Sicht der Kinder jener der Erwachsenen gegenübergestellt. Die spielerische Herangehensweise an die Bildbetrachtung ermöglicht einen leichten Zugang zu den Kunstwerken. Kinder zahlen drei Euro, Erwachsene sechs Euro, Familien mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern 15 Euro, Material inbegriffen. Eine Voranmeldung sollte erfolgen unter Telefon 0631 3647-205 oder info@mpk.bv-pfalz.de.