Buchpremiere zum Bismarckjahr

Lesung in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern

Ausgewählt und kommentiert von Klaus Kremb: „Otto von Bismarck – Politisches Denken“

Ausgewählt und kommentiert von Klaus Kremb: „Otto von Bismarck – Politisches Denken“

Am Samstag, 19. September, um 11 Uhr findet in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern, Bismarckstraße 17, eine Literaturlesung zum Bismarckjahr 2015 statt. Dr. Klaus Kremb, Dozent an der TU Kaiserslautern, führt sein Publikum in das politische Denken und private Leben Otto von Bismarcks (1815-1898) ein. Von ihm sind auch die zwei aktuell erschienen Bücher über Bismarck, auf denen der Vortrag fußt. Der Eintritt ist frei, Parkplätze gibt es im Hof der Pfalzbibliothek.

Bis 1917 gab es wie vielerorts in Kaiserslautern ein Bismarck-Denkmal, später wurde eine Straße nach dem Reichskanzler benannt. Der Politiker hat bis heute nichts von seiner Strahlkraft und Bedeutung verloren. Noch immer gilt er als einer der wichtigsten und konfliktbereitesten Staatsmänner der deutschen Geschichte. Wilhelm I. wird zitiert: „Es ist schwer unter einem solchen Kanzler Kaiser zu sein.“ Die wesentlichen Grundlagen seines Handelns werden schon früh in den 1830/40er Jahren in Elternhaus und Referendarzeit gelegt; Kremb zeigt auf, wie der spätere Reichskanzler sich entwickelte und sich zu dem Mann wandelte, der von vielen verehrt wurde.