Der Luchs im Pfälzerwald

Workshop für Naturführer und Interessierte

Wiederansiedelung im Pfälzerwald läuft: der Luchs

Wiederansiedelung im Pfälzerwald läuft: der Luchs

Der Workshop „Der Luchs im Pfälzerwald“, der am Samstag, 3. September, in der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft in Trippstadt stattfindet, wendet sich in erster Linie an Naturführer, steht aber auch jedem Interessierten offen. Der Luchs, der in früheren Zeiten im Pfälzerwald lebte und dort schon lange ausgerottet ist, soll in seinen altangestammten Lebensraum zurückkehren. Deshalb läuft zurzeit mit Hilfe von EU-Fördermitteln ein Wiederansiedelungsprojekt durch die Stiftung Natur und Umwelt. Im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen könnten bis zu 45 Luchse leben. Im Laufe der nächsten fünf Jahre sollen im Pfälzerwald 20 Luchse, je zehn aus den Karpaten und dem Schweizer Jura, umgesiedelt werden. Informationen finden sich unter www.regioakademie.de; eine Anmeldung sollte umgehend bei der Regioakademie erfolgen: Telefonnummer 06325 1800-241 und -242, regioakademie@pfalzakademie.bv-pfalz.de