Deutsch-französischer Biosphären-Bauernmarkt

Spezialitäten aus Pfälzerwald und Nordvogesen in Mittelbrunn

Reichhaltige Produktpalette: der Biosphären-Bauernmarkt ist immer ein ganz besonderes Erlebnis

Reichhaltige Produktpalette: der Biosphären-Bauernmarkt ist immer ein ganz besonderes Erlebnis

Im April startet die Reihe der deutsch-französischen Biosphären-Bauernmärkte. Der Startschuss fällt am Sonntag, 2. April, in dem kleinen westpfälzischen Dorf Mittelbrunn auf der Sickinger Höhe, das ein Kleinod gotischer Baukunst, die Ruine der Verenakapelle, birgt und auch als „Tor zum Wallhalbtal“ mit dem Wasserschaupfad gilt. Rund 40 Anbieter offerieren in der Kirchenstraße zwischen 11 und 18 Uhr umweltschonend erzeugte Qualitätsprodukte. Die Palette reicht von Schinken, Wurst, Fleisch vom Lamm, Wild und Pferd, Kuh- und Ziegenkäse über Essige, Säfte, Biowein, Likör und Sekt bis hin zu Obst und Gemüse, Pilzen, Marmelade und Honig, Öl, Teigwaren und Kompott. Ein vielfältiges Getränkeangebot von Winzern und Bierbrauern rundet den Markt ab. Mit von der Partie ist diesmal auch die einheimische Keramikgestalterin und -malerin Annette Brauer, die in ihrer Werkstatt in einem ehemaligen Bauernhof in der Kirchenstraße Gefäße fertigt, darunter Stapeldosen aus Steinzeug, die sich zum Aufbewahren von Lebensmitteln im Kühlschrank und zum Hinstellen der Waren auf den Tisch eignen und so mit ihren frei gedrehten, eckigen Formen und farbenfroh gemalten Ornamenten zur Tischkultur beitragen.

Ziel der Biosphären-Bauernmärkte, die unter Schirmherrschaft der rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer stehen, ist es, die Landwirtschaft in der Region zu stärken und dafür zu werben, dass sich der Kauf von umweltschonend erzeugten Produkten aus einer intakten Umwelt lohnt. Denn damit trägt jeder einzelne dazu bei, dass die einzigartige Kulturlandschaft des Biosphärenreservats erhalten bleibt und keine langen Transportwege anfallen, bis das Produkt auf dem Teller der Verbraucher landet. Alle Termine finden sich unter www.pfaelzerwald.de.