Die Pfalz ehrt Helmut Kohl

Bezirksverband Pfalz verleiht Pfälzer Löwen

Hat sich stets zu seiner Heimat bekannt: Dr. Helmut Kohl bei einer Veranstaltung des Bezirksverbands Pfalz Ende 2007 mit dem Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder (rechts)

Hat sich stets zu seiner Heimat bekannt: Dr. Helmut Kohl bei einer Veranstaltung des Bezirksverbands Pfalz Ende 2007 mit dem Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder (rechts)

Mit seiner höchsten Auszeichnung, dem „Pfälzer Löwen“, ehrt der Bezirksverband Pfalz den früheren Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl. Dies hat der Bezirkstag Pfalz einstimmig in seiner letzten Sitzung beschlossen. Bezirkstags­­vorsitzender Theo Wieder: „Ich freue mich, dass Helmut Kohl, der sich höchste Ver­dienste um das Allgemeinwohl erworben hat, gerne bereit ist, die große Auszeichnung der Region anzunehmen.“

Mit seiner Ehrung würdigt der Bezirksverband Pfalz Helmut Kohls politisches Wirken als rheinland-pfälzischer Ministerpräsident (1969 bis 1976) und deutscher Bundeskanzler (1982 bis 1998) sowie die große Verbundenheit zu seiner pfälzischen Heimat. Bezirkstagsvorsitzender Wieder: „In seinem ganzen Leben und in seinen vielen Funktionen hat Helmut Kohl seine pfälzische Heimat stets als zentrale Wurzel und wesentliches Fundament seines politischen Handelns betrachtet. Er hat zahlreiche Staatsgäste aus aller Welt an wichtige Stätten der Pfalz geführt, wie den Speyerer Dom, das Hambacher Schloss und verschiedene Städte und Gemeinden. Mit seinem besonderen Heimatbewusstsein hat Helmut Kohl die Pfalz weit über ihre Grenzen hinweg bekannt gemacht.“

Der Preis wird Helmut Kohl im Rahmen eines Festakts am 29. Oktober auf dem Hambacher Schloss verliehen. Die Laudatio hält der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Vorsitzende der Jungen Union Deutschland, Philipp Mißfelder. Ministerpräsident Kurt Beck spricht ein Grußwort.

Der Pfälzer Löwe, eine etwa 25 Zentimeter hohe Bronzeplastik des Bildhauers Gernot Rumpf, wird seit 1984 für höchste Verdienste um das Allgemein­wohl oder um das Wohl der Pfalz vergeben.