Die Pfalz im Revolutionsjahr 1793

Vortrag im Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde

Besetzte 1792 die linksrheinische Pfalz: General Adam-Philippe de Custine

Besetzte 1792 die linksrheinische Pfalz: General Adam-Philippe de Custine

Mit der „Pfalz im Revolutionsjahr 1793“ beschäftigt sich der ehemalige Institutsdirektor Karl Scherer am Mittwoch, 6. April, um 19.30 Uhr im Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern, Benzinoring 6 (Eintritt frei). Im Zuge der Französischen Revolution wurden weite Teile der linksrheinischen Pfalz von dem französischen General Adam-Philippe de Custine im Herbst 1792 besetzt. Preußen und Österreicher versuchten 1793, dieses Gebiet zurückzuerobern. Dabei kam es zu zwei Defensivschlachten bei Pirmasens und Morlautern, in denen die Preußen unter dem Herzog von Braunschweig zwar die Oberhand behielten, aber das strategische Ziel ihrer Offensive dennoch verfehlten. Die von ihnen eingeleitete Belagerung der französischen Festung Landau musste abgebrochen und die preußischen Truppen im Winter 1793 in den Ingelheimer Grund südlich von Mainz zurückgenommen werden.