Es war einmal…

Familienführung im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Entführt in eine phantastische Welt: „Der Märchenerzähler“ von Anselm Feuerbach, 1866
(Foto G. Balzer, Kaiserslautern ©mpk)

Entführt in eine phantastische Welt: „Der Märchenerzähler“ von Anselm Feuerbach, 1866 (Foto G. Balzer, Kaiserslautern ©mpk)

 

In die Welt der Phantasie und Märchen bewegen sich die kleinen und großen Besucher am Sonntag, 7. Mai, um 11 Uhr in der Familienführung des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk). Vor langer Zeit, da lebte ein Märchenerzähler namens Hafis. Am liebsten saß er am Brunnen und erweckte mit seinen Worten Geschichten zum Leben. Anselm Feuerbach, seit seiner Jugend fasziniert von dem persischen Dichter, hat ihn in Aktion gemalt. Bei der Familienführung des mpk geht es daher um Märchen, die man kennt und einem besonders gefallen. Gemeinsam mit den Erwachsenen, ob Opa, Tante oder Eltern, sollen neue Märchen erfunden, gezeichnet und danach im Atelier mit Druckstock und Druckfarbe auf Papier gedruckt werden.

Die Familienführung einmal im Monat regt dazu an, die jeweils andere Sichtweise kennenzulernen, denn meist sehen Kinder anders als Erwachsene. Diese spielerische Herangehensweise an die Bildbetrachtung ermöglicht einen leichten Zugang zu den Kunstwerken. Kinder zahlen drei Euro, Erwachsene sechs Euro, Familien mit einem Erwachsenen und zwei Kindern 10 Euro, Familien mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern 15 Euro, Material inbegriffen. Eine Voranmeldung sollte erfolgen unter Telefon 0631 3647-205 oder info@mpk.bv-pfalz.de