Für die verschiedenen Lebenslagen gut ausgebildet

Meisterschule für Handwerker verabschiedet 429 Absolventinnen und Absolventen

Ausgezeichnet: Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder (ganz rechts)

Ausgezeichnet: Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder (ganz rechts)

„Sie verlassen nun die Meisterschule für Handwerker in der Gewissheit, für die verschiedenen Lebenslagen gut ausgebildet zu sein. Ein guter Abschluss ist eine Eintrittskarte ins Berufsleben.“ Diese Worte gab Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder den 429 Absolventinnen und Absolventen der Meisterschule für Handwerker bei der Abschlussfeier im voll besetzten Pfalztheater Kaiserslautern mit auf den Weg. Nun sei es an ihnen, daraus das Beste zu machen. Und Brigitte Mannert, Präsidentin der Handwerkskammer der Pfalz ergänzte: „Sie sind nun sehr gut auf ihr berufliches Leben vorbereitet. Dafür bürgt der gute Ruf der Meisterschule für Handwerker.“

„Sie haben den richtigen, zukunftsorientierten Weg gewählt und eine Aus- beziehungsweise Weiterbildung durchlaufen und damit das Fundament für eine Karriere im Handwerk gelegt“, betonte Schulleiter Eckhard Mielke. Händeringend suchten das Handwerk und die Industrie nach gut ausgebildeten und hochqualifizierten Fachkräften in fast allen Gewerken. Die Meisterschule bilde diese seit Jahrzehnten aus. Er dankte sowohl dem Bezirksverband Pfalz, der als Träger „große finanzielle Anstrengungen bezüglich der Schulausstattung“ unternehme, als auch den Lehrkräften, die die „neuen technologischen Herausforderungen durch eine ständige Anpassung und Weiterbildung bewältigen“. In der dreijährigen Berufsfachschule erreichten 119 Schülerinnen und Schüler ihr Ausbildungsziel in neun Berufen. Der Frauenanteil betrage hierbei, so Mielke, „überdurchschnittliche 20 Prozent“. Die zweijährige Fortbildung zum Staatlich geprüften Techniker hätten 125 junge Menschen in sieben Bildungsgängen absolviert. Auf die Meisterprüfung hätten sich 185 junge Männer und Frauen in zehn Berufen erfolgreich vorbereitet.

Für ihr herausragendes soziales Engagement zeichnete der Freundeskreis der Meisterschule Nicolas Laufer und Jonathan Ahmed, Absolventen der Berufsfachschule in der Abteilung Metallbau, mit je 125 Euro sowie den frisch gebackenen Staatlich geprüften Techniker der Automatisierungstechnik (Fachrichtung Prozessautomatisierung) Johannes Roos aus, der 250 Euro erhielt. Seitens der Schülerschaft meldeten sich Schülersprecherin Marlie Baglio sowie Martin Steffen aus der Schweiz zu Wort. Flotte Musik spielte die Big Band des Gymnasiums am Rittersberg Kaiserslautern; die Feierstunde endete mit dem traditionellen „Zimmermannsklatsch“.