Freie Assoziationen zu „Magnum Opus“

Hofmann-Ausstellung lädt zum ideenreichen Texten ein

Werktitel gibt Ausstellung den Namen: Hans Hofmanns Gemälde „Magnum Opus“ von 1962

Werktitel gibt Ausstellung den Namen: Hans Hofmanns Gemälde „Magnum Opus“ von 1962

Zur Sonderausstellung „Magnum Opus“ von Hans Hofmann, die das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) vom 9. März bis 16. Juni zeigt, gibt es eine besondere Mitmachmöglichkeit: Gesucht werden freie Assoziationen zum Titel: die originellsten Definitionen und Erklärungen und für „Magnum Opus“. Das Mitmachen wird mit Freikarten und dem Katalog zur Ausstellung belohnt, zu der die Leihgaben aus aller Welt nach Kaiserslautern kommen, wie zum Beispiel aus dem New Yorker Museum of Modern Art oder gar aus Ostasien. Wer sich beteiligen will, schickt bis Ende März eine Mail an info@mpk.bv-pfalz.de oder eine Postkarte an: mpk, Museumsplatz 1, 67657 Kaiserslautern.

Hans Hofmann zählt zu den wichtigen Impulsgebern des Abstrakten Expressionismus. Die Ausstellung des mpk bietet mit über 30 herausragenden, meist großformatigen Werken einen Überblick über das Œuvre des Künstlers. Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern ist dienstags von 11 bis 20 Uhr und mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.