Gärtnern für die Artenvielfalt

Veranstaltungen des Biosphärenreservats im August

Dient der Artenvielfalt: Streuobstwiese

Dient der Artenvielfalt: Streuobstwiese

Hobbygärtner können sich über das neue Projekt „Gärtnern für die Artenvielfalt“ des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen freuen, denn es bietet etliche interessante Veranstaltungen an. So erfährt die breite Öffentlichkeit, wie wichtig die Artenvielfalt ist und jeder diese durch ökologisches Handeln in den unbebauten Flächen von Städten und Dörfern fördern kann. Auch im August gibt es neben Terminen auf französischer Seite auch im Pfälzerwald Veranstaltungen. Am Freitag, 4. August, heißt es von 16.30 bis 18 Uhr in Fischbach bei Dahn in der Hauptstraße „Offener Garten – Einstieg in die Selbstversorgung“. Susanne Maurer erläutert, wie man mitmachen kann und gibt Einblick in Arbeitsumfang, Strukturen, Netzwerke und Planung. Die Teilnahme ist kostenlos, eine telefonische Anmeldung unter 0160 6628717 erforderlich; Interessierte sollten wetterangepasste (Arbeits-)Kleidung tragen. In einem Vortrag am Mittwoch, 16. August, um 19 Uhr in Neustadt an der Weinstraße geht Ernst Christian Driedger auf „Die neuen Wilden in der Pfalz“ ein und informiert über die Auswirkungen einzelner Arten von „Garten-“ oder „Gehegeflüchtlingen“ in der Natur (Eintritt frei). Am Freitag, 25. August, stellt Klaus Hünerfauth in einem Workshop von 16 bis 20 Uhr „Historische Nutzpflanzen“ in Neustadt an der Weinstraße vor. Und am Samstag, 26. August, widmet er sich in einem weiteren Workshop von 14 bis 17 Uhr ebenfalls in Neustadt dem Thema „Streuobst“, der historische Obstsorten und Wissenswertes über den Streuobstanbau beinhaltet. Eine Anmeldung für die Veranstaltungen auf deutscher Seite ist erforderlich unter der Telefonnummer 06325 1800-241 oder per Mail an a.vanlook@pfaelzerwald.bv-pfalz.de.