Gedenkfahrt 2017

Besuch der Gedenkstätte KZ Natzweiler-Struthof 

Auch 2017 veranstaltet der Bezirksverband Pfalz vom 9. bis einschließlich 13. Oktober eine Jugendgedenkfahrt. Die diesjährige Fahrt, die in der zweiten Herbstferienwoche stattfindet, führt uns ins Elsass, wo wir als Themenschwerpunkt den Besuch der Gedenkstätte KZ Natzweiler-Struthof eingeplant haben. Den Besuch der Gedenkstätte werden wir im Rahmen eines Vorbereitungstreffens im Vorfeld der Fahrt sowie während der Fahrt inhaltlich mit den Jugendlichen erarbeiten. Das ausführliche Programm steht hier zum Download.

Weitere „Highlights“ der Fahrt wird ein Zeitzeugengespräch mit einem heute 91-jährigen französischen Deportierten und KZ-Insassen und insbesondere ein Vortrag von Prof. Dr. Lang zu seinem langjährigen Forschungsprojekt „Die Namen der Nummern“ sein. Letzteres Projekt handelt von der Erforschung des Leidensweges von 86 Juden, die 1943 in Natzweiler-Struthof zum Zweck von NS-Ärzten an der „Reichsuniversität Straßburg“ durchgeführten „anatomischer Studien“ vergast worden sind. Die Veranstaltungen Zeitzeugengespräch und Vortrag finden in Zusammenarbeit der Europäischen Schule in Strasbourg statt. Schülerinnen und Schüler dieser Schule führen zudem noch Szenen aus Bert Brechts Stück „Furcht und Elend des Dritten Reiches“ auf.

Ferner stehen weitere Besichtigungen in Strasbourg (Musée Tomi Ungerer und Stadtrundfahrt) sowie ein Besuch der Rassismus-Ausstellung im CERD der Gedenkstätte KZ Natzweiler-Struthof und des „Mémorial Alsace-Moselle“ in Schirmeck auf dem Programm.

 

Die Jugendgedenkfahrt des Bezirksverbands Pfalz findet wie in jedem Jahr im Zeichen der Erinnerung und des Gedenkens als Hortativ zur Einnahme und Einübung einer Haltung gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus statt. Ein in der Woche nach der Fahrt stattfindendes Nachbereitungstreffen soll die weitere Reflexion, Vertiefung und Nachhaltigkeit der Fahrt gewährleisten helfen.

Eingeladen sind alle interessierten Schülerinnen und Schüler aller Schularten im Alter zwischen 16 und 19 Jahren. Besonders willkommen sind uns Jugendliche, die in der Redaktion einer Schülerzeitung, einer AG oder eines Vereins/Initiative gegen Rassismus und Antisemitismus o. Ä. engagiert sind. Französischkenntnisse sind ebenfalls willkommen, aber nicht Voraussetzung. Vor Ort stehen Dolmetscher*innen zur Verfügung! Im Falle von französischsprachigen Veranstaltungen (Zeitzeugengespräch, evt. szenisches Spiel) findet eine Übersetzung statt.

Die Teilnahme ist kostenlos – alle Fahrtkosten trägt der Bezirksverband Pfalz Verpflichtend ist allerdings die Teilnahme am Vor- und Nachbereitungstreffen. Zudem müssen wir bei kurzfristiger Absage der Teilnahme an der Fahrt ohne triftigen Grund leider eine Ausfallgebühr erheben.

Hier geht’s zum Programmflyer als PDF, und zum Anmeldebogen.