Gutes für Leib und Seele

Hoffest der Pfalzbibliothek mit Antiquariat und Ausstellungseröffnung

Bücherkisten zum Stöbern: Attraktion für Bücherfreunde beim Hoffest der Pfalzbibliothek

Bücherkisten zum Stöbern: Attraktion für Bücherfreunde beim Hoffest der Pfalzbibliothek

„Gekocht is glei!“ – mit diesem Motto beginnt das Hoffest der Pfalzbibliothek in Kaiserslautern am Samstag, 25. August, um 11 Uhr. Bezirkstagsvize Günter Eymael, der stellvertretende Institutsdirektor Roland Paul und Bibliotheksleiterin Renate Flesch eröffnen zu diesem Zeitpunkt im Lesesaal eine gleichnamige Ausstellung, die bis Ende Oktober historische Küchengeräte aus der Pfalz präsentiert.

Unter den Objekten aus dem 19. und 20. Jahrhundert, die die Pfalzbibliothek aus Privatbesitz und pfälzischen Museen zusammengetragen hat, finden sich beispielsweise eine Butterleier mit Deckel, eine Butterform aus Holz und ein sogenannter Käskar zum Herstellen von Käse und Quark. Ergänzt wird die Schau durch Bücher und Fotographien aus eigenem Bestand. Eine Einführung ins Thema gibt der Volkskundler Helmut Seebach, der in Mainz und Queichhambach bei Annweiler lebt, wo er vor fast 30 Jahren den Bachstelz-Verlag gegründet hat.

Gegen Mittag spielen im Hof die Pfälzer Musikanten unter Leitung von Wolfgang Blankenburg auf. Dazu gibt’s regionale Spezialitäten vom Hofgut Neumühle sowie Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Bereits ab 10 Uhr können die Besucherinnen und Besucher im traditionsgemäß reich bestückten Antiquariat stöbern. Kindern bietet das Pfalzbibliotheksteam kreative Aktionen zur Kurzweil. Das Hoffest endet gegen 16 Uhr.