Handwerkskönnen sichert die Zukunft

Ausstellung von Gesellenstücken an der Meisterschule

Beispiele der Handwerkskunst: Ausstellung bietet einen breiten Überblick

Unter dem Motto „Handwerkliches Können sichert Zukunft“ zeigt die Meisterschule für Handwerker im Theodor-Zink-Museum/Wadgasserhof in Kaiserslautern, Steinstraße 55, vom 5. bis 30. Juni ausgewählte Gesellenstücke der diesjährigen Schulabschlussprüfungen. Schulleiter Eckhard Mielke eröffnet die Ausstellung am Dienstag, 4. Juni, um 17 Uhr. Zu sehen sind über 30 Gesellenstücke aus neun Fachrichtungen: Feinwerkmechaniker, Goldschmiede, Informationselektroniker, Kfz-Mechatroniker, Maler und Lackierer, Metallbauer, Steinmetzen und Steinbildhauer, Systemelektroniker sowie Tischler. Gezeigt werden beispielsweise Gürtelschließen, silberne Dosen und Schmuck, Schränke und Vitrinen, Steinplastiken, schmiedeeiserne Arbeiten, Werkstücke in verschiedenen Lackiertechniken sowie ein Dreiachsen-Handhabungsgerät der Systemelektroniker, ein Kfz-Anschauungsmodell und eine pneumatische Spannvorrichtung der Feinwerkmechaniker. Besucher können die Ausstellung mittwochs bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr besichtigen.

Am Samstag, 8. Juni, nimmt die Meisterschule für Handwerker mit den Metallgestaltern und den Steinbildhauern an der „Langen Nacht der Kultur“ teil. Sie zeigen ab 19.30 Uhr im Hof des Wadgasserhofs ihr Können. Höhepunkt ist das Kinderschmieden, bei dem die Kleinen – mit Lederschürze und Gesichtsschutz ausgestattet – unter kundiger Anleitung an Esse und Amboss das Eisen ausschmieden dürfen. Ein Erinnerungsfoto gibt’s als Belohnung. Lehrer und Schüler beider Berufe stehen gerne Rede und Antwort.