Japanisches Interesse am Bezirksverband Pfalz

Vertreterinnen des Japan Local Government Centre in Kaiserslautern

Beeindruckt von der Kirschblüte im Japanischen Garten Kaiserslautern (von links): Irmelind Kirchner und Mamika Kambayashi vom Londoner Japan Local Government Centre mit Pressereferentin Regina Reiser

Beeindruckt von der Kirschblüte im Japanischen Garten Kaiserslautern (von links): Irmelind Kirchner und Mamika Kambayashi vom Londoner Japan Local Government Centre mit Pressereferentin Regina Reiser

„Der Bezirksverband Pfalz ist für uns ein besonders interessantes Puzzleteil im Gefüge der kommunalen Selbstverwaltung in Rheinland-Pfalz“ – so Irmelind Kirchner vom Japan Local Government Centre in London. Gemeinsam mit ihrer japanischen Kollegin Mamika Kambayashi war sie nach Kaiserslautern angereist, um sich über den pfälzischen Regionalverband zu informieren. Das Japan Local Government Centre ist das Londoner Büro einer vom japanischen Innenministerium ins Leben gerufenen Organisation, die die internationalen Aktivitäten der japanischen Kommunen fördert und unterstützt. Die Londoner Mitarbeiterinnen stellen Nachforschungen an, um mehr über Verwaltungsstrukturen in europäischen Ländern herauszufinden. Vor allem die kommunale Selbstverwaltung haben sie in den Fokus genommen, weshalb sie eine Feldstudie zum Bezirksverband Pfalz nach Kaiserslautern führte. Zahlreiche Fragen zur Organisationsstruktur, zu politischen und gesetzlichen Grundlagen sowie zur finanziellen Ausstattung des in Rheinland-Pfalz einzigartigen Bezirksverbands hatten Kirchner und Kambayashi mitgebracht. Die Ergebnisse des Austauschs fließen in die neueste Ausgabe der Publikation „Doitsu no Chiho Jichi – Die lokale und regionale Selbstverwaltung in Deutschland“ ein, die demnächst erscheint. So dürften die über den Bezirksverband Pfalz gesammelten Fakten der Arbeit des Japan Local Government Centre zugutekommen, das sich der Verbreitung der besten Ansätze und Praktiken für die kommunale Verwaltung sowie der Verbesserung der Kontakte zwischen dem europäischen und japanischen öffentlichen Sektor verpflichtet sieht. Sinnlicher Höhepunkt des Besuchs war eine Kurzführung im japanischen Garten Kaiserslautern, wo die Kirschblüte die Besucherinnen aus London und die Bezirksverbands-Mitarbeiter gleichermaßen bezauberte.