Jetzt wird’s bunt

Sommerferienaktion im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Farbenfrohe Sommerbilder: Vielfältiges Ferienprogramm im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Farbenfrohe Sommerbilder: Vielfältiges Ferienprogramm im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Auch in diesem Sommer laden das Museum Pfalzgalerie (mpk) und die Kreissparkasse Kaiserlautern Kinder zu einer Ferienaktion ein; die jeweils dreitägigen beziehungsweise eintägigen Kurse laufen zwischen dem 3. Juli und 11. August. Die Kinder haben die Möglichkeit, Exponate im Museum des Bezirksverbands Pfalz oder in der Stadt Kaiserslautern zu entdecken und das Erlebte kreativ umzusetzen. Im Kurs „Meine Stadt“ (3. bis 5. Juli, 11 bis 16 Uhr; Pausenverpflegung mitbringen) entstehen „Frottagen“ – Abreibe-Bilder von Gebäuden nach dem Vorbild der Künstlerin Susanne Krell.

Fortlaufende Kurse finden ab 11. Juli wöchentlich von 10 bis 12.30 Uhr zu den unterschiedlichsten Themen statt: In „Rote Kreise – Blaue Quadrate“ entwickeln Acht- bis Zwölfjährige Farb- und Formmuster, angeregt von Klaus Staudts Werken. Ins Reich des Schreibens und Druckens entführt der Kurs „Schwarz auf Weiߓ (ab zehn Jahren). Kinder ab neun Jahren befragen ihr Spiegelbild „Wer bist denn DU?“ und malen Selbstporträts. Sechs- bis Zehnjährige erfahren viel über den Weg „Von der Zeichnung zum Bild“ oder können auf Spurensuche bei den Expressionisten gehen und farbenfrohe „Sommerbilder“ in Aquarelltechnik umsetzen.

Die Nachmittagskurse, die als Einzeltermine oder als Drei-Tages-Kurs buchbar sind, finden dienstags bis donnerstags von 14 bis 16.30 Uhr statt. In „Muster-Zauber“ geht es um die Drucke von Klaus Staudt, die zum spielerischen Umgang einladen (für Sechs- bis Achtjährige). „Vom Gartentor ins Haus“ motiviert sieben bis zehn Jahre alte Kinder, hinter gusseisernen Kunstobjekten eine eigene Welt entstehen zu lassen. „Einfach tierisch!“ wird Fünf- bis Achtjährige begeistern, die Kühe, Pferde und Ziegen auf den Kunstwerken des mpk betrachten und selbst gestalten. In „Alles Theater“ fordern Bilder mit ihren Menschen und Geschichten acht- bis zehnjährige Jungs und Mädchen zu kleinen Theaterstücken auf, dazu malen sie Leporello-Kurzgeschichten. Sechs- bis Zwölfjährige lassen sich von den Arbeiten zum „Pfalzpreis Malerei“ inspirieren, malen an der Staffelei und probieren verschiedene Techniken aus.

Ein Programm mit den genauen Terminen ist unter www.mpk.de abrufbar. Alle Veranstaltungen unter Anleitung von Andrea Löschnig, Martina Treiber, Jennifer Buhles, Julia Fäustle, Anna Parlow, Alexander Schuster, Eva Seifert und Sabine Tabor-Haurand sind kostenfrei; eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 0631 3647-205 erforderlich.