Künstlerstammtisch mit Christine Heinrich

Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) lädt Künstler und Interessierte ein

Gemälde war in der Ausstellung zum Pfalzpreis für Bildende Kunst 2012 im mpk zu sehen: Christine Heinrichs „abgefü(h)llt“

Gemälde war in der Ausstellung zum Pfalzpreis für Bildende Kunst 2012 im mpk zu sehen: Christine Heinrichs „abgefü(h)llt“

Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern lädt am Dienstag, 19. März, um 18 Uhr Künstler und Kunstinteressierte zu einem Künstlerstammtisch ins Foyer ein. In zwangloser, geselliger Runde treffen die Besucher diesmal auf die Malerin und Graphikerin Christine Heinrich, die Diskussion moderiert Dr. Heinz Höfchen vom mpk. Die Künstlerin wurde 1975 in Karlsruhe geboren und lebt seit längerem im südpfälzischen Jockgrim. Sie erhielt ihre Ausbildung zur Graphik-Designerin 1994 bis 1997 an der Karl-Hofer-Schule in Karlsruhe. Ihre Malerei ist expressiv-abstrakt, wird beidhändig vorgetragen und steckt voller experimenteller Strukturen. Inspirieren lässt sich die Künstlerin auch durch die Landschaften der Pfalz, die sie auf Ausflügen erkundet. Ein Thema des Abends wird sein, wie sich Landschaftseindrücke in abstrakte Malerei einbeziehen lassen.