Kraft des Sichtbaren

Auf den Punkt gebracht im mpk

Besticht durch eine leere weiße Fläche: Sam Francis „Untitled“ von 1968

(Foto: mpk, © VG Bild-Kunst)

Besticht durch eine leere weiße Fläche: Sam Francis „Untitled“ von 1968 (Foto: mpk, © VG Bild-Kunst)

In der Gesprächsreihe „Auf den Punkt gebracht“ beschäftigt sich Jessica Neugebauer M. A., Wissenschaftliche Volontärin,  am Mittwoch, 13. September, ab 12.30 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, mit einem ungewöhnlichen Bild des amerikanischen Malers und Grafikers Sam Francis (1923–1994). Der Eintritt ist frei.

Das 14 m² große Bild des Künstlers Sam Francis besticht durch eine leere weiße Fläche, die für den Betrachter zunächst irritierend erscheinen mag. Diese Ambivalenz von leerer Fläche und Künstlerintention gilt es näher zu beleuchten. Berühmt wurde Francis für seine Werke mit zum Teil explosionsartig auf die Leinwand aufgetragene Farbe; zugleich auch für das Zurückdrängen der Farbe an den äußeren Bildrand. In 15 Minuten Kunstpause im mpk erfahren neugierige Besucher, was es mit dem erlebnisreichen Sehen einer großen weißen Fläche auf sich hat.