Kulinarische Pfälzerwald-Tage

Kreativgerichte aus heimischen Qualitätsprodukten

Reichhaltige Produktpalette: der Pfälzerwald bietet vieles, was Köche brauchen

Reichhaltige Produktpalette: der Pfälzerwald bietet vieles, was Köche brauchen

Vom 29. September bis zum 9. Oktober veranstaltet das Biosphärenreservat in Zusammenarbeit mit seinen insgesamt 12 gastronomischen Partnerbetrieben kulinarische Pfälzerwald-Tage, bei denen ausgewählte regionale Produkte aus dem Biosphärenreservat zum Einsatz kommen. Ausgefallene Kreativgerichte nehmen dabei Bezug zum größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands, bei denen Wild, Pilze, Kastanien, Beeren und Kräuter zum Einsatz kommen. Im Mittelpunkt steht dabei frisches Wildpret aus dem Pfälzerwald, das frei von Geschmacksverstärkern oder Konservierungsstoffen zubereitet wird, um den natürlichen Charakter des Produktes zu erhalten. Unter anderem können sich die Gäste auf Kastaniensuppe, Kürbis-Kastanien-Curry, Sauerbraten vom Wildschwein mit Schneebällchen, Pfannkuchen gefüllt mit Haschee vom Reh sowie Leberknödel vom Wild mit Sauerkraut und Bratkartoffeln freuen.

An den kulinarischen Herbstwochen im Biosphärenreservat beteiligen sich das Seehaus Forelle am Eiswoog bei Ramsen, das Hotel-Restaurant Fröhlich in Kaiserslautern-Dansenberg, der Fuxbau in Neustadt-Hambach, die Weinstube zur Herberge und die Weinstube zur kleinen Herberge im Liebstöckl sowie das Biowirtshaus Konfetti in Neustadt, der Pfälzer Hof in Edenkoben, das Restaurant Sieben Raben in Bad Dürkheim, der Gutshof Ziegelhütte in Edenkoben, die Naturfreundehäuser Finsterbrunnertal sowie Rahnenhof bei Carlsberg-Hertlingshausen und das Waldhaus Schwarzsohl zwischen Weidenthal und Elmstein. Weitere Infos unter www.pfaelzerwald.de.