Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde Kaiserslautern

Im Überblick

  • Präsenzbibliothek mit 40.000 Werken
  • eine der größten Auswanderungskarteien mit rund 300.000 Blättern
  • Anlaufstelle für Bürger, Verbände, Vereine, Behörden, Gemeinden und Heimatmuseen

 

 

Von der Völkerwanderung
bis heute

Das Institut in Kaiserslautern befasst sich mit der pfälzischen Landesgeschichte und Volkskunde und ist eine wichtige Anlaufstelle für Wissenschaftler und interessierte Laien. Es berät Bürger, Verbände, Vereine, Behörden, Gemeinden und Heimatmuseen. Die Forschungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erstrecken sich über die pfälzische Geschichte von der Völkerwanderung bis in die jüngste Vergangenheit. Schwerpunkte sind zum Beispiel die Migrationsgeschichte der Pfälzer, deren Nachkommen in weit mehr als 50 Ländern dieser Erde anzutreffen sind, die Geschichte der Juden in der Pfalz sowie die pfälzische Burgen- und Klösterforschung. Die Studien über die mittelalterlichen Wehranlagen des pfälzisch-elsässischen Kulturraums, die in einem vierbändigen „Pfälzischen Burgenlexikon“ veröffentlicht wurden, erfreuen sich besonderer Aufmerksamkeit. Daneben widmet sich das Institut nicht zuletzt der regionalen Zeitgeschichte und der Aufarbeitung der Weltkriegsepoche. 

 

Regionale Identität lebendig bewahren

Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde verfügt über eine Präsenzbibliothek mit etwa 40.000 Werken und einem beachtlichen Zeitschriftenbestand, eine der größten Auswanderungskarteien mit rund 300.000 Blättern, auf denen schätzungsweise eine Million Wanderungsbewegungen registriert sind, das pfälzische Flurnamenarchiv – das größte seiner Art in Deutschland – und ein umfangreiches Bildarchiv. Es veröffentlicht seine Forschungsergebnisse in zahlreichen Publikationen und gibt darüber hinaus Arbeiten anderer Autoren zur pfälzischen Geschichte und Volkskunde heraus. Darüber hinaus sind im Institut auch Videos erhältlich, etwa über die pfälzische Landschaft beziehungsweise Geschichte und über alte Berufe im Pfälzerwald. Mit Vorträgen, Tagungen und Ausstellungen gelingt es dem Institut, das Interesse der Öffentlichkeit für die pfälzische Geschichte zu wecken und auf diese Weise die regionale Identität lebendig zu bewahren. Dem Institut ist organisatorisch auch die Pfalzbibliothek angegliedert.

 

Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde
 
Benzinoring 6
67657 Kaiserslautern
Telefon 0631 3647-303
info@institut.bv-pfalz.de
www.pfalzgeschichte.de
Öffnungszeiten
 
Montag bis Donnerstag: 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr Freitag: 9 bis 12 Uhr

 

Urwelt-museum
Deutsches Schuhmuseum
Pfälzisches Sportmuseum
Dynamikum Pirmasens