Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation Frankenthal

Im Überblick

  • gegründet 1825
  • älteste deutsche Schule für Hörgeschädigte auf linksrheinischem Gebiet
  • einzigartig in der Region Rheinhessen-Pfalz
  • Betreuung von rund 800 hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen
  • Internat für 150 Schüler


 

 

Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland

Das Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation mit der Augustin-Violet-Schule, die 1825 gegründet wurde, ist die älteste deutsche Schule für Hörgeschädigte auf linksrheinischem Gebiet. Die Einrichtung des Bezirksverbands Pfalz in Frankenthal ist bis heute die einzige ihrer Art in der Region Rheinhessen-Pfalz und damit für ein Gebiet zuständig, das weit über die Pfalz hinausgeht. Die Bildungsgänge der berufsbildenden Schule werden sogar von jungen Menschen aus der gesamten Bundesrepublik besucht. Den auswärtigen Schülerinnen und Schülern im Alter von vier bis 25 Jahren steht ein Internat mit 150 Plätzen zur Verfügung. 

 

Förderung von der Kindheit bis zur Ausbildung

Ein gehörloser Mensch ist nicht einfach ein Mensch ohne Gehör. Hören und Sprechen sind eng miteinander verbunden. So führt Gehörlosigkeit oder Schwerhörigkeit zu einer starken Beeinträchtigung der Sprachentwicklung. Das Pfalzinstitut hat sich zur Aufgabe gemacht, Hörsprachbehinderte von der frühesten Kindheit an bis zur Berufsausbildung zu fördern und ihnen Eingliederungschancen in allen Lebensbereichen unserer Gesellschaft zu ermöglichen. Deshalb beherbergt es eine Vielzahl von Fachabteilungen, darunter verschiedene Beratungsstellen, eine integrative Kindertagesstätte, eine Schule für gehörlose Schülerinnen und Schüler sowie eine Schule für hörbehinderte Schülerinnen und Schüler mit integrativer Grundschulstufe, eine Berufsfachschule, eine Berufsoberschule und eine Berufsschule sowie ein dezentrales Cochlea-Implant-Zentrum zur Nachbetreuung der mit einem Cochlea-Implantat versorgten Kinder.

Inzwischen werden rund 800 hörgeschädigte Kinder und Jugendliche vom Pfalzinstitut betreut und gefördert, davon etwa 500 in über 50 Gruppen und Klassen und zirka 280 ambulant, beispielsweise in der Frühförderung im Elternhaus und bei der integrierten Fördererziehung in Regelschulen.

 

 

Pfalz-bibliothek
Institut Kaiserslautern
Besuch des Bezirkstags
Hambacher Schloss