Lichtvisionen

Kunst(früh)stück zu den deutschen Impressionisten im mpk

Das Kunst(früh)stück am Sonntag

Das Kunst(früh)stück am Sonntag

Das Kunst(früh)stück am Sonntag, 25. Mai, um 11 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) dreht sich um „Lichtvisionen”, bei denen die deutschen Impressionisten Corinth, Liebermann und Slevogt anhand von originalen und digitalen Bildbeispielen im Mittelpunkt stehen. Flüchtige Erscheinungen des Lichts dauerhaft festzuhalten, beschäftigte die Maler des Impressionismus. Richtungsweisend war die französische Avantgarde mit Degas, Manet, Monet, Pissarro, Renoir und Sisley. Die Vergänglichkeit des Augenblicks, die Atmosphäre unter Einbeziehung unterschiedlicher Lichteffekte einzufangen, war unter anderem auch das Anliegen der deutschen Impressionisten. Gemälde von Lovis Corinth (1858-1925), Max Liebermann (1847-1935) und Max Slevogt (1868-1932), die in experimentierfreudiger, schneller Malweise mit schwungvollem Pinselstrich entstanden sind, geben unter anderem Eindrücke wechselnden Lichts wieder. Diese neue Sehweise findet sich beispielsweise in zahlreichen Landschaftsmotiven verwirklicht. Nuancenreiche Wirkungen des Lichts in unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten sowie Lichtbrechungen auf Wasseroberflächen gehörten zu den bevorzugten Sujets. Die deutschen Impressionisten verarbeiteten außerdem literarische, biblische und historische Themen und widmeten sich dem Porträt.

Unter dem Eindruck französischer impressionistischer Malerei überwanden Corinth, Liebermann und Slevogt den Realismus ihres Frühwerkes und setzten sich mit der neuen Stilrichtung auseinander. Lovis Corinth fand in seinem Spätwerk zu einer expressionistischen Malweise, die für die nachfolgende Künstlergeneration wegweisend wurde. Gemeinsamkeiten und Unterschiede der jeweils individuellen Handschriften bespricht die stellvertretende mpk-Leiterin Dr. Annette Reich anhand bedeutender Originale der Gemäldesammlung und ergänzt sie durch digitale Bildbeispiele. Im Anschluss erwartet die Gäste ein Buffet im Museumsfoyer. Diese sind eingeladen, den Sonntagvormittag in lockerer Atmosphäre bei einer kulinarischen Stärkung und Gesprächen untereinander ausklingen zu lassen. Um verbindliche Anmeldung mit Vorauskasse bis 16. Mai unter der Telefonnummer 0631 3647-201 oder per Mail (info@pfalzgalerie.bv-pfalz.de) wird gebeten. Das Frühstücksbüffet kostet 15 Euro pro Person; Kinder zahlen sechs Euro und Familien (zwei Erwachsene mit zwei Kindern bis 12 Jahre) 35 Euro. Infos unter www.mpk.de.