Mensa des Pfalzinstituts saniert

750.000 Euro für Baumaßnahme des Bezirksverbands Pfalz

Energetisch und optisch verbessert: Mensa des Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation in Frankenthal

Energetisch und optisch verbessert: Mensa des Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation in Frankenthal

Nach 30 Jahren intensiver Nutzung stand die Renovierung der Mensa des Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation (PIH) in Frankenthal an. Das Hauptaugenmerk lag auf der energetischen Verbesserung der Gebäudehülle und im Inneren auf einer neuen, energiesparenden Beleuchtung; auch galt es, die Raumakustik zu optimieren. Für die Baumaßnahme stellte der Bezirksverband Pfalz insgesamt 750.000 Euro bereit. Zuvor erarbeiteten die Fachleute ein Klimaschutzkonzept, das dann konsequent umgesetzt wurde. An Dach und Fassade entfernte man die alten Holzschindeln und brachte Energiesparplatten an, erneuerte die Fenster und den außen liegenden Sonnenschutz und führte Dämmarbeiten durch. Der Speisesaal, der auch vielfältigen Veranstaltungszwecken dient, erhielt eine energiesparende LED-Beleuchtung, sodann wurde die Raumakustik verbessert. In der Mensa werden täglich gut 200 Kinder des Pfalzinstituts sowie 180 externe Schülerinnen und Schüler der benachbarten Schulen verköstigt; darüber hinaus versorgt die Küche noch weitere 200 Internats- und Kindergartenkinder.