Mensa des Pfalzinstituts wird von Gymnasium genutzt

Täglich 450 Mittagessen

Blick in die Küche des PIH: täglich 450 Mittagessen werden hier zubereitet

Blick in die Küche des PIH: täglich 450 Mittagessen werden hier zubereitet

Die Mensa des Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation (PIH) in Frankenthal wird seit diesem Schuljahr auch von knapp 60 Kindern und einem halben Dutzend Lehrkräften der fünften Klassen des benachbarten Karolinen-Gymnasiums genutzt. „Dies bietet die Chance, dass Menschen mit und ohne Hörschädigung in Kontakt kommen“, sagt Pfalzinstitutsdirektorin Dr. Hiltrud Funk. Das Essen biete den zwanglosen Rahmen, ins Gespräch zu kommen und darüber hinaus Gemeinsames zu planen. Um nun 450 Essen mittags anbieten zu können, habe man ein neues Konzept entwickelt und die Essensausgabe auf zwei Schichten mit zwei Ausgaben verteilt. Funk freut sich, dass sie mit diesem Projekt das Problem des Essensangebots für den Ganztagsbetrieb des Gymnasiums lösen kann. „Wir legen großen Wert, den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine ausgewogene Ernährung zu bieten“, so Funk. In der Mensa und Küche sind insgesamt zehn Voll- und Teilzeitbeschäftigte im Einsatz, darunter vier Menschen mit Hörschädigung.