Mit der Skulptur auf Tuchfühlung

Zweisprachige „Art after Work“-Ausgabe im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Kunst auf andere Weise entdecken: Anfassen erlaubt!

Kunst auf andere Weise entdecken: Anfassen erlaubt!

„Mit der Skulptur auf Tuchfühlung“ lautet der Titel der nächsten Ausgabe von „Art after Work“ am Dienstag, 7. Oktober, um 19 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), bei der Anfassen ausdrücklich erlaubt ist. Es geht nämlich darum, eine Skulptur im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen. Umsichtigen Maßnahmen gestatten es, Werke, die sonst nur mit den Augen erfasst werden dürfen,mit den Händen zu berühren – eine besondere Art der Herangehensweise, die das so mächtige Auge zunächst ausschließt, um es dann mit staunenswerten Augenblicken zu überraschen. Die dabei gemachten Erfahrungen können anschließend bei einem Glas Sekt diskutiert werden. Ganz nebenbei regt die zweisprachige Führung, die auf Deutsch und Englisch stattfindet, dazu an, seinen Sprachschatz zu erweitern und neue Bekanntschaften zu knüpfen. Eintritt, Ausstellungsbesuch und ein Glas Sekt kosten 7,50 Euro; eine Anmeldung sollte unter Telefon 0631 3647-201 oder über info@mpk.bv-pfalz.de umgehend erfolgen.