Männerspielzeug

Zweisprachige „Art after Work“-Ausgabe im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Autokarosserien

Autokarosserien

„Toys for boys“ („Männerspielzeug“) lautet der Titel der nächsten Veranstaltung „Art after Work“ am Dienstag, 1. Juli, um 19 Uhr im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), die dem Stuttgarter Künstler Stefan Rohrer und seiner derzeitigen Sonderausstellung „Drehmomente“ gewidmet ist. Aus Autokarosserien und Modellautos formt er faszinierende und unverwechselbare Skulpturen, die Kunstfreunde und Oldtimerliebhaber gleichermaßen begeistern. Auf dem Museumsplatz windet sich ein Opel Kadett um einen Baum, in der Ausstellung schleudert ein Porsche dem Besucher seine Einzelteile entgegen. Ein weiterer, seiner Räder beraubt, aber gänzlich mit Blattgold überzogen, führt vor Augen, dass das Auto auch heute noch alles andere als ein gewöhnlicher Alltagsgegenstand ist. Mit dem Publikum diskutiert Ausstellungskurator Sebastian Steinhäußer über den Stellenwert des Autos in der heutigen Zeit. „Art after Work“ findet wieder zweisprachig als Tandemführung in Deutsch und Englisch statt. Im Anschluss daran kann bei einem Glas Sekt und einer wunderbaren Aussicht auf die Stadt weiterdiskutiert werden. Eintritt, Ausstellungsbesuch und ein Glas Sekt kosten 7,50 Euro; eine Anmeldung sollte unter Telefon 0631 3647-201 oder über info@mpk.bv-pfalz.de umgehend erfolgen.