Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern liefert Ordensmotiv

Vereinigung Pfälzisch-Badischer Karnevalvereine eröffnet Kampagne

Ordensmotiv der Fastnachtskampagne 2012/13: mpk von Vereinigung Pfälzisch-Badischer Karnevalvereine ausgezeichnet

Ordensmotiv der Fastnachtskampagne 2012/13: mpk von Vereinigung Pfälzisch-Badischer Karnevalvereine ausgezeichnet

Die Vereinigung Pfälzisch-Badischer Karnevalvereine hat das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) als Ordensmotiv für ihre Kampagne 2013 ausgewählt und im Rahmen einer Feierstunde im Museum des Bezirksverbands Pfalz präsentiert. Auf der Suche nach einem aussagekräftigen Motiv habe sich das Präsidium des mit über 80.000 Mitgliedern zweitgrößten Landesverbands in Deutschland erstmals für ein Museum ausgesprochen, erläuterte Verbandspräsident Jürgen Lesmeister; das Gebäude sei 1875/80 im Stil der Neorenaissance erbaut und beherberge eines der ältesten, bedeutendsten und bekanntesten Kunstmuseen in Rheinland-Pfalz.

Die Wahl des Motivs sei eine „Auszeichnung für das Museum Pfalzgalerie“, freute sich Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder, als er den ersten Orden entgegennahm. Er unterstrich die Bedeutung des Museums als „wichtiger kultureller Leuchtturm“ und wies auf die Verbindung von Kunst und Fasnacht hin. Bei beiden gehe es darum, den „Mächtigen den Spiegel vorzuhalten“. Er dankte der Vereinigung Pfälzisch-Badischer Karnevalvereine für das einstimmige Votum für das mpk; dies helfe, „sein Gebäude und seine Aufgabe noch mehr in die Landschaft zu tragen“. „Ich freue mich ganz außerordentlich“, sagte auch Museumsdirektorin Dr. Britta E. Buhlmann. „Unser Haus wird weite Kreise in Deutschland ziehen.“

Garde, Funkenmariechen und die „Narrensänger“ aus Kaiserslautern sorgten für das Rahmenprogramm der Feierstunde, zu der Karnevalisten aus den Bezirken Nord- und Mittelbaden, Vorder- und Westpfalz, die Tollitäten Prinzessin Angela I. und Prinz Michael I. sowie Hannewackel und Jakobine kamen. Die Jahresorden der Vereinigung Pfälzisch-Badischer Karnevalvereine zeigen seit 25 Jahren historische Gebäude, Schlösser, Brunnen und Standbilder. Sie sind in Goldprägung auf Email gefertigt und begehrte Sammlerobjekte in- und außerhalb des Verbandsgebietes.