Naturnaher Tourismus im Biosphärenreservat Pfälzerwald

Tagung der Regioakademie in Lambrecht

Beliebtes Reiseziel: der Pfälzerwald

Beliebtes Reiseziel: der Pfälzerwald

Die Regioakademie und die Pfalz-Touristik veranstalten am Montag, 17. November, von 10 bis 16 Uhr in der Pfalzakademie Lambrecht eine Tagung zum Thema „Naturnaher Tourismus im Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald“. Dabei stellt nach der Begrüßung durch den Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder und dem Geschäftsführer der Pfalz-Touristik, Detlev Janik, Prof. Dr. Bernd Eisenstein die renommierte Studie „Destination Brand 2013“ des Instituts für Management und Tourismus der Fachhochschule Westküste in Heide vor. Bei dieser Online-Erhebung wurden über 16.000 Probanden zwischen 14 und 74 Jahren interviewt und ihre Urlaubsarten und -themen sowie Reiseziele, darunter die Pfalz, abgefragt. Anschließend geht es um die „Ökonomische Bedeutung des Tourismus im Biosphärenreservat Pfälzerwald“, die Prof. Dr. Hubert Job von der Julius-Maximilians-Universität Würzburg beleuchtet. Momentan verzeichnet das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands 5,715 Millionen Besuchstage pro Jahr. Dabei beeinflusst die Marke Biosphärenreservat die Reiseentscheidung der Urlauber für den Pfälzerwald kaum, was allerdings noch ein großes Entwicklungspotenzial hat.

Am Nachmittag fasst Arno Weiß vom Naturpark Pfälzerwald die „Erfahrungen aus dem Charta-Projekt für nachhaltigen Tourismus im Biosphärenreservat/Naturpark Pfälzerwald“ zusammen. Sodann stehen den Tagungsteilnehmern zwei Workshops offen: Im einen erfolgt die „Entwicklung konkreter Maßnahmen“ und im anderen die „Ausarbeitung von Alleinstellungsmerkmalen für eine Marketingstrategie“. Die Ergebnisse werden sodann präsentiert. Die Tagungsgebühr beträgt 15 Euro inklusive Mittagessen. Eine Anmeldung sollte bis 3. November bei der Regioakademie erfolgen, Franz-Hartmann-Straße 9, 67466 Lambrecht, Telefon 06325 1800-241 oder -242, Fax 06325 1800-26, regioakademie@pfalzakademie.bv-pfalz.de, www.regioakademie.de.