Neuer Anstrich für „Große Wenga“

Meisterschüler arbeiten an Freimann-Plastik vor Museum Pfalzgalerie

Leuchtend rote Farbe wird erneuert: Berufsfachschüler der Meisterschule für Handwerker bei der Arbeit

Leuchtend rote Farbe wird erneuert: Berufsfachschüler der Meisterschule für Handwerker bei der Arbeit

Nach sechs Jahren erhält die „Große Wenga“, die Plastik vor dem Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern, einen neuen Anstrich, da die leuchtend rote Farbe durch Witterung und Sonnenlicht verblasst ist. Die angehenden Maler und Lackierer der Meisterschule für Handwerker Kaiserslautern reinigen die Plastik und schleifen sie ab; danach erfolgt die zweifache Neulackierung. Die Renovierung erfolgt in enger Kooperation beider Institutionen des Bezirksverbands Pfalz mit dem Stuttgarter Künstler Christoph Freimann. Die 16 Schülerinnen und Schüler des ersten Ausbildungsjahres an der Berufsfachschule, die Fachlehrer Michael Bissinger betreut, dokumentieren die Arbeitsschritte auf einem Videofilm.

1999, zum 125. Geburtstag, beschenkte der Verein der Freunde der Pfalzgalerie das Museum mit der „Großen Wenga“, eine 13 Tonnen schwere Stahlplastik aus 12 vorgefertigten Stahlelementen, die von den Kanten eines Würfels abgeleitet sind.