Otto Kallenbach zum 100. Geburtstag

Pfalzbibliothek zeigt Ausstellung über den Pfälzer Künstler

Künstler am Werk: Der Trippstadter Bildhauer Otto Kallenbach (1911-1992) um 1960

Künstler am Werk: Der Trippstadter Bildhauer Otto Kallenbach (1911-1992) um 1960

Die Pfalzbibliothek Kaiserslautern eröffnet am Samstag, 3. Dezember, um 11 Uhr eine Ausstellung zu Ehren des Künstlers Otto Kallenbach in ihren Räumen in der Bismarckstraße 17. Werke und weitere Objekte aus dem Leben des Pfälzer Bildhauers, der am Eröffnungstag 100 Jahre alt geworden wäre, sind bis 24. März 2012 zu sehen. Geboren und aufgewachsen in Trippstadt, machte Kallenbach zunächst eine Steinmetzausbildung an der Kaiserslauterer Meisterschule für Handwerker und studierte dann an der Kunstgewerbeschule in München. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er dort zunächst Fachlehrer, dann Oberstudienrat und ab 1972 Honorarprofessor. 1975 gab er die Lehrtätigkeit auf und kehrte nach Trippstadt zurück, wo er bis zu seinem Tod 1992 noch viele Kunstwerke schuf.

Die Pfalzbibliothek zeigt neben Kleinplastiken und persönlichen Gegenständen aus dem Familienbesitz auch etliche Medaillen aus der Sammlung von Willi Fallot-Burghardt. Der Direktor des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde und der Pfalzbibliothek, Dr. Theo Schwarzmüller, spricht zur Eröffnung ein Grußwort. Karl Heinz Schauder widmet sich in einem Vortrag dem Bildhauer; auch Kallenbachs Tochter, Pauline Käller, ist anwesend.

Ebenfalls am 3. Dezember findet der Weihnachts-Bücherbasar der Pfalzbibliothek statt. Bücherfreunde finden Sachbücher aus unterschiedlichen Fachgebieten zu moderaten Preisen. Dazu wird Glühwein, Kaffee und Kuchen angeboten. Die Pfalzbibliothek Kaiserslautern ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.pfalzbibliothek.de.