Performance vor dem mpk

Auto wird zum Schlagzeug umfunktioniert

Bietet kreativen Zugang: Stefan Rohrers „Yellow Arrow“ von 2011

Bietet kreativen Zugang: Stefan Rohrers „Yellow Arrow“ von 2011

„Au_to Groove“ – so lautet eine Performance des Schlagzeugensembles „Membrana“ mit Schülern der Emmerich-Smola-Musikschule und Musikakademie der Stadt Kaiserslautern unter der Leitung von Roland Weimer, die am Sonntag, 27. Juli, um 11 Uhr im Rahmen der Ausstellung „Stefan Rohrer – DREHMOMENTe“ in Anwesenheit des Künstlers vor dem Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) stattfindet (Eintritt frei). Raphael Buch, Simon Felder, Gunther Glaser, Benjamin Gnaser, Jonathan Hassel, Matthias Hassel, Christian Matzke, Julius Schmid und Isabel Weimer verwandeln ein Autowrack in ein großes Schlagzeug und entlocken ihm vielfältige Töne. Diese technische Metamorphose umfasst vier Teile: Verwandlung, Groove, Begegnung und Abschied. Den passenden Rahmen für dieses beeindruckende Hörerlebnis bietet die Ausstellung „Stefan Rohrer – DREHMOMENTe“. Der Stuttgarter Künstler formt aus Autokarosserien, Motorrollern und Modellautos unverwechselbare Skulpturen, die den Fetischcharakter, den das Auto trotz aller Widrigkeiten wie Umweltschäden, Verkehrsinfarkt und Unfallstatistiken noch immer hat, anschaulich machen. Begriffe wie Freiheit, Unabhängigkeit und Mobilität sind nach wie vor untrennbar mit dem Auto verbunden. Ein Erlebnis für Auge und Ohr. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, vom Künstler signierte Kataloge zu erwerben und die Ausstellung im mpk zu besuchen, das mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr und dienstags von 11 bis 20 Uhr geöffnet ist.