Pfalzpreis-Gala im Pfalztheater

Bezirksverband Pfalz vergibt Preise für bildende Künstler, Medienschaffende und Komponisten

Unterhaltsam und spannend: Bis zur Pfalzpreis-Gala bleiben die Preisträger

Unterhaltsam und spannend: Bis zur Pfalzpreis-Gala bleiben die Preisträger

Am Samstag, 17. November, lädt der Bezirksverband Pfalz um 19.30 Uhr zur Pfalzpreis-Gala ins Pfalztheater Kaiserslautern ein. Er verleiht an diesem Abend den Pfalzpreis für Bildende Kunst in der Sparte Malerei, den Medienpreis Pfalz sowie den Pfalzpreis für Musik, den er zum ersten Mal in der Sparte Vokal- und Instrumentalmusik vergibt. Die Gewinner, die bis zum Schluss geheim bleiben, werden mit einem Geldpreis (die Hauptpreise sind mit jeweils 10.000 Euro, die Nachwuchspreise mit je 2.500 Euro dotiert), einer Trophäe und einer Urkunde geehrt. Den Trägern des Pfalzpreises für Bildende Kunst winkt zudem eine Ausstellung im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern; das Museum des Bezirksverbands Pfalz kauft außerdem ein Werk des Hauptpreisträgers an. Die Nominierten, die keinen Pfalzpreis gewinnen, erhalten eine Anerkennungsprämie von 500 Euro beziehungsweise 200 Euro für Nominierungen im Nachwuchspreis.

Zunächst werden alle Nominierten in Wort, Bild und – für den Pfalzpreis für Musik – anhand von musikalischen Kostproben vorgestellt, danach erfolgt die Bekanntgabe der Preisträger, die von Fachjurys ausgewählt wurden. Die Preisverleihung nimmt der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder vor. Tanja Hermann und Günther Fingerle vom Pfalztheater moderieren die unterhaltsame und interessante Feierstunde im Großen Haus. Das Orchester des Pfalztheaters sorgt unter Leitung des Generalmusikdirektors Uwe Sandner für die musikalische Begleitung: Die Musiker nehmen das Publikum mit Stücken von Igor Strawinsky, Alban Berg, Benjamin Britten und anderen mit auf einen Streifzug durch die Werke bedeutender Vertreter der Neuen Musik. Die Regie führt an diesem Abend Urs Häberli, der seit dieser Spielzeit Intendant des Pfalztheaters ist. Der Eintritt zu der gut zweistündigen Veranstaltung mit Pause ist frei (Einlass ab 19 Uhr, freie Platzwahl).