Pfalzpreis-Gala im Pfalztheater

Der Bezirksverband Pfalz vergibt Preise für Literatur, Geschichte und Zukunftsvisionen

Moderieren die Pfalzpreis-Gala: Tanja Hermann und Günther Fingerle

Moderieren die Pfalzpreis-Gala: Tanja Hermann und Günther Fingerle

Am Samstag, 19. Oktober, lädt der Bezirksverband Pfalz um 19.30 Uhr zur Pfalzpreis-Gala ins Pfalztheater Kaiserslautern ein. An diesem Abend wird der Pfalzpreis in drei Kategorien ergeben: Pfalzpreis für Literatur, Pfalzpreis für pfälzische Geschichte und Volkskunde und Zukunftspreis Pfalz. Insgesamt sind 17 Kandidatinnen und Kandidaten nominiert. Für den Pfalzpreis für pfälzische Geschichte und Volkskunde und den Zukunftspreis Pfalz wird neben einem Hauptpreis auch ein Nachwuchspreis verliehen. Die diesjährigen Pfalz- und Nachwuchspreise sind mit je 10.000 beziehungsweise 2.500 Euro dotiert. Die Nominierten, die keinen Pfalzpreis gewinnen, erhalten eine Anerkennungsprämie von 500 Euro beziehungsweise 200 Euro.

Die Nominierten werden bei der Pfalzpreis-Gala zunächst vorgestellt. Anschließend erfolgt die Bekanntgabe der Preisträger durch den Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder. Tanja Hermann und Günther Fingerle vom Pfalztheater moderieren die Preisverleihung im Großen Haus. Das Orchester des Pfalztheaters sorgt unter Leitung des Generalmusikdirektors Uwe Sandner mit Stücken von Albert Lortzing, Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Giuseppe Verdi für die musikalische Begleitung. Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintritt ist kostenfrei.