Pfalzpreis würdigt Jugendarbeit von Sportvereinen

Preisverleihung im Holiday Park Haßloch

Clipboard01

Die Verleihung des Pfalzpreises „Jugend und Sport“ erfolgt am Sonntag, 16. Juni, um 10.30 Uhr in der Burgscheune des Holiday Parks in Haßloch. Bereits zum elften Mal haben der Bezirksverband Pfalz und die Sportjugend Pfalz den Preis in Zusammenarbeit mit der AOK – Die Gesundheitskasse in Rheinland-Pfalz ausgeschrieben, um die Jugendarbeit pfälzischer Sportvereine zu würdigen. Kürzlich traf sich die Jury, um die fünf Preisträger zu ermitteln. Die Preise sind mit jeweils 500 Euro dotiert. Der stellvertretende Bezirkstagsvorsitzende Günter Eymael nimmt die Preisverleihung vor. Sonderpreise der Sportjugend Pfalz überreicht der Vorsitzende Stefan Leim.

Der Hockeyclub Speyer überzeugte die Jury, da er gezielt Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden begleitet und ihr Selbstbewusstsein stärkt, indem er sie in ein jährliches Rahmenprogramm einbindet; außerdem bringt er diese Sportart in vielen Schul-AGs näher. Der Turn- und Sportverein Diedesfeld konzentriert sich nicht nur auf die reine sportliche Jugendarbeit, sondern greift auch jugendpolitische Themen auf; besonders engagiert er sich im Bereich des Umweltschutzes und vermittelt gezielt den Gedanken der Nachhaltigkeit. Seit Jahren setzt der Turnverein Morlautern im Freizeitbereich Maßstäbe, vor allem bei der Feriengestaltung für Daheimgebliebene, und fördert die Integration von Kindern und Jugendlichen aus anderen Kulturen. Der Basketballclub Fastbreakers Rockenhausen erhält den Pfalzpreis für seine „gelebte Integration“, indem er Mädchenmannschaften mit sehr hohem Migrationshintergrund betreut und bei den unterschiedlichsten jugendpolitischen Aktionen mitwirkt. Dem Turn- und Sportverein Wernersberg ist es durch seine vielen Spiel- und Sportfeste gelungen, junge Nachwuchsathleten mit älteren Breitensportlern zusammenzubringen und so zu einer festen kommunikativen Einheit zu verbinden. Insgesamt hatten sich 47 Sportvereine um den Pfalzpreis „Jugend und Sport“ beworben, der seit 1992 alle zwei Jahre vergeben wird.

Beim Pfalzpreis „Jugend und Sport“, der die allgemeine und überfachliche Jugendarbeit der pfälzischen Sportvereine belohnt, verleihen die ausrichtenden Partnerorganisationen Preise in drei verschiedenen Kategorien: Der Bezirksverband Pfalz verleiht fünf Pfalzpreise, die jeweils mit 500 Euro dotiert sind. Die Sportjugend Pfalz vergibt gleichzeitig Sonderpreise an teilnehmende Vereine in Höhe von 80 bis 200 Euro. Die AOK Rheinland-Pfalz hat bereits im vergangenen und diesem Jahr Förderpreise in Höhe von je 250 Euro an 16 Sportvereine verliehen. Auch diese Vereine sind zur Pfalzpreis-Verleihung eingeladen.