Pippi Langstrumpf von hörgeschädigten Kindern

Weihnachtsspiel hat am Frankenthaler Pfalzinstitut Tradition

420e2f2927

Das Theaterspiel der Schülerinnen und Schüler des Pfalzinstituts für Hören und Kommunikation heißt in diesem Jahr „Pippi Langstrumpf“. Die bei allen Kindern beliebte Geschichte wurde an der Schule sprachlich und szenisch bearbeitet und wie immer als Gemeinschaftswerk realisiert. Alle Kostüme und Requisiten, die Choreografie, die Bühnenausstattung samt Musik und Beleuchtung bis hin zu Plakaten und Einladungen, alles wurde am Pfalzinstitut von Schülern und Auszubildenden, unterstützt durch ihre Lehrerinnen und Lehrer, auf die Beine gestellt. Regie führt Förderschullehrerin Iris Klag, auf deren Initiative das traditionsreiche Theaterspiel um die Weihnachtszeit im letzten Jahr Teil des internationalen, von der EU geförderten Comenius-Projekts geworden war. So werden auch in diesem Jahr zu den Proben zum Weihnachtsspiel Gäste aus Ungarn, Polen und der Türkei am Pfalzinstitut erwartet, um ein neues Gemeinschaftsprojekt im Rahmen von Comenius zu planen. Öffentliche Aufführungen mit „Pippi Langstrumpf“ finden am 13. und am 14. Dezember jeweils um 17.00 Uhr in der Mensa des PIH, Meergartenweg 24, statt. Der Eintritt ist frei.