Qualitätsprodukte aus Pfälzerwald und Nordvogesen

Deutsch-französischer Biosphären-Bauernmarkt in Kirrweiler

Einkaufs- und kulinarisches Erlebnis: Biosphären-Bauernmarkt in Kirrweiler

Einkaufs- und kulinarisches Erlebnis: Biosphären-Bauernmarkt in Kirrweiler

In Kirrweiler findet am Sonntag, 19. Oktober, von 10 bis 17 Uhr ein deutsch-französischer Biosphären-Bauernmarkt statt. Frische Käseprodukte mit original französischem Baguette genießen, in das Marktgeschehen mit seinen vielfältigen Düften eintauchen oder einfach das „savoir vivre“ im attraktiven Ortskern von Kirrweiler bei einem Glas Wein pflegen. Dies alles und vieles mehr können die Besucher bei einem Einkaufsbummel über den stimmungsvollen deutsch-französischen Biosphären-Bauernmarkt erleben. Kirrweiler nennt sich selbst „die Weinresidenz im Erlebnisland“, da die Gemeinde mehrere Jahrhunderte die Sommerresidenz der Speyerer Fürstbischöfe war. Der Weinort bietet mit seinen schmucken Winzerhäusern die ideale Kulisse für den Markt der Naturprodukte.

Im Ortszentrum präsentieren wiederum rund 40 Erzeuger aus den Naturparken Pfälzerwald und Nordvogesen ihre umweltschonend produzierten Waren, wie zum Beispiel Schinken, Wurst, Fleisch, Kuh- und Ziegenkäse, Saft, Biowein und Sekt, Marmelade und Pilze. Eine besondere Gaumenfreude garantieren die verschiedenen Ziegenkäsesorten von Pierre Sturtzer aus dem Elsass und diverse Waldhonige von Imkern aus dem Biosphärenreservat. Auf die naturnahe Produktion regionaler Qualitätsprodukte verbunden mit der Philosophie der kurzen Transportwege wird dabei großen Wert gelegt. Aus diesem Grund können die Marktbesucher beim Stand von Erich Auer das Auerochsenfleisch aus der Region einkaufen. Gerichte aus regionalen Produkten, wie zum Beispiel vom Wild, und ein vielfältiges Getränkeangebot von Gastronomen und Winzern lassen den Markt nicht nur zu einem Einkaufs-, sondern auch zu einem kulinarischen Erlebnis werden.

Ziel dieser besonderen unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer stehenden Biosphären-Bauernmärkte ist es, die Rolle der Landwirtschaft in der Region zu stärken und den Verbrauchern zu vermitteln, dass sich der Kauf von umweltschonend erzeugten Produkten aus einer intakten Umwelt lohnt. Die Marktbeschicker müssen bestimmte Umweltkriterien erfüllen und dürfen in erster Linie nur regionale Qualitätsprodukte aus dem Pfälzerwald und den Nordvogesen anbieten. Es wird empfohlen mit Bus und Bahn zum Markt anzureisen. Züge verkehren regelmäßig von den Bahnhöfen in Landau und Neustadt nach Kirrweiler. Von dort sind es noch eineinhalb Kilometer bis zum Markttreiben.