Sammeln verbindet

Internationaler Museumstag im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

assionierter Sammler: Hofrat Joseph Benzino

assionierter Sammler: Hofrat Joseph Benzino

Der Internationale Museumstag am Sonntag, 18. Mai, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Sammeln verbindet“, das zum Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) nicht besser passen könnte. Seine heutige Gemälde-Sammlung geht nämlich zum großen Teil auf eine großzügige Schenkung des passionierten Sammlers Hofrat Joseph Benzino (1819-1893) zurück. Wie die Sammlung das Haus prägte und weiterhin prägt, wird Thema der Führungen um 11 und 15 Uhr sein; um 14.30 Uhr findet sie in russischer und um 16 Uhr in englischer Sprache statt. Zu den Highlights im mpk zählen jedoch nicht nur hochkarätige Sammlungsstücke von Josef Benzino, sondern auch weitere Schätze von Weltniveau; so besitzt das mpk beispielsweise als eines von weltweit drei Museen eine Schnitzarbeit des spätmittelalterlichen Bildhauers Niclaus Gerhaert von Leyden. Dieses Werk war einst im Auftrag keines Geringeren als Kaiser Friedrich III. gearbeitet worden und kam ebenfalls als Schenkung aus Kaiserslauterer Privatbesitz an das Museum des Bezirksverbands Pfalz. Um 15 Uhr lädt eine Familienführung Erwachsene mit Kindern zum eigenen Gestalten ein, nachdem die Skulptur „migof“ von Bernhard Schultze hinlänglich Anregungen gegeben hat. Zwischen 10 und 16 Uhr können Familien das Haus bei einem Detektivspiel mit dem Titel „Der rote Faden“ erkunden, bei dem das Geheimnis um den Spitznamen von Liselotte von der Pfalz gelüftet werden muss. Ab 13 Uhr reichen die Freunde des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern Kaffee und Kuchen.